Titel Logo
HS-Lokal
Ausgabe 19/2019
Helmbrechts/Schauenstein -USR-
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Helmbrechtser Kirchweih

Backen der „klaan Koung“

Zünftige Musikanten machen eine gelungene Kirchweih aus.

Wie in den Vorjahren dürfte auch heuer zum verkaufsoffenen Helmbrechtser Kirchweihsonntag, diesmal mit Genussmarkt zum Thema Kartoffel, in der Innenstadt viel Betrieb herrschen.

Fortsetzung von Seite 1

Den Genussmarkt veranstaltet die Werbegemeinschaft „Helmbrechts aktiv“ in Kooperation mit der Genussregion Oberfranken, dem Bayerischen Bauernverband und dem Bauernhofmuseum Kleinlosnitz. Mit von der Partie ist auch die in Ahornberg ansässige Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement. So gibt es an diesem Tag verschiedene Kartoffelgerichte, Rezepte, eine Geräteausstellung, Vorträge zur Knollenfrucht sowie Fotodokumentationen frühere Ernten. Vorgestellt wird in der früheren Stofffabrik an der Gustav-Weiß-Straße auch das weltweite Slow-Food-Projekt „Die Arche des Geschmacks“. Von den 70. Archepassagieren kommen übrigens 16 Stück aus Franken. Die einzelnen Referate in der Halle finden zu jeder vollen Stunde statt. Um 13.00 Uhr informiert Anbauer Michael Söll über die schwarz blaue Frankenwälder Kartoffel, um 15 Uhr befasst sich Norbert Heimbeck ausführlich mit dem Arche-Projekt und um 16 Uhr folgt ein Vortrag des Bayerischen Bauernverbandes zum Thema des Tages. Dazwischen gibt sich um 14 Uhr die bayerische Kartoffelkönigin Stefanie III. aus dem Landkreis Neuburg a. d. Donau die Ehre und wird gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Pöhlmann die Gäste begrüßen.

Im Lauf des Nachmittags tritt ein Chor der Otto-Knopf-Grundschule auf und für die musikalische Unterhaltung an diesem Veranstaltungsplatz sorgen die Kulmbacher Stollmusikanten. Am Rathaus befindet sich eine weitere Aktionsfläche, dort ist ein Zelt aufgebaut und es spielt die Band Faltnrock, die an gleicher Stelle schon im Vorjahr die Zuhörer begeisterte. Viel los ist bestimmt auch wieder auf dem Freigelände an der Alten Weberei. Hier kommen vor allem Kinder auf ihre Kosten. Sie können sich dort vom Jugendrotkreuz schminken lassen, mit der Frühförderung der Lebenshilfe Kartoffelstempel basteln, mit dem Jugendstadtrat und der Feuerwehr ein Kartoffelfeuer entfachen und darin Erpfl rösten oder auch an Sackhüpfwettbewerben oder einem Kartoffelschälvergleichskampf teilnehmen. Mitarbeiterinnen des in unmittelbarer Nähe gelegenen Helmbrechtser Kreisels bieten in ihrer Einrichtung gemeinsame Spiele für Großeltern, Eltern und Kinder an. Dazu stehen pädagogisch wertvolle Holzspiele zum Denken und Tüfteln zur Verfügung. Zudem können sich Interessenten über das Kreiselprogramm informieren. In der Innenstadt verkaufen Hobbykünstler wie auch Direktvermarkter ihre Artikel. Um 14 Uhr,

15 Uhr und 16 Uhr stehen Modenschauen am Kugelbrunnen auf dem Programm. Vor Bäckereien dürfen Passanten das Backen der „klaan Koung“ verfolgen und es besteht die Möglichkeit im Backstubencafé oder in der Hutznstoum zünftigen musikalischen Klängen zu lauschen.

So kommt auch das typische Helmetzer Kärwaflair zum Tragen. Zusätzlich gibt es Kartoffelschnaps und, eigens für diesen Markt kreierte, lukullische Kartoffelspezialitäten von Metzgern und Bäckern. Beiträge zum vielfältigen Unterhaltungsprogramm liefert einmal mehr das an diesem Tag geöffnete Oberfränkische Textilmuseum. Selbstverständlich dürften Besucher des Helmetzer Kärwasonntags die Gelegenheit nutzen, um in den nachmittags geöffneten Geschäften manches Schnäppchen zu erwerben und von Rabattaktionen zu profitieren. Freuen wir uns auf einen erlebnisreichen Nachmittag.