Titel Logo
Stadtanzeiger, Amtsblatt der Stadt Allstedt mit den Ortsteilen
Ausgabe 5/2019
Mitteilungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Aus dem Rathaus berichtet

Nun muss ich doch ein wenig weiter ausholen. Ich hatte im letzten Amtsblatt über das Problem der gelben Säcke berichtet. Dies stand eng im Zusammenhang damit, dass sich viele Bürger nun mit einer gelben Tonne arrangieren. Beim letzten Betriebsausschuss der Abfallwirtschaft war der Focus auf ein verbessertes stärkeres Sackmaterial thematisiert wurden. Auf meinen Einwand hin, dass bereits schon gelbe Tonnen zur Entsorgung durch die Bürger eingesetzt werden, konnte man sich noch nicht für eine generelle Praxisumsetzung entscheiden. Sicherlich kann man alles wirtschaftlich abwägen für eine ökonomische Abfuhr, aber ökologisch und im Sinne von Ordnung und Sauberkeit in den Ortschaften bleibt somit noch Handlungsbedarf. Für eine generelle zweigeteilte Lösung war man noch nicht bereit, da bleibt noch Argumentationsbedarf. Ich hoffe, dass wir keinen Einschnitt zu den gelben Tonnen erleben. Zumindest werde ich mich für eine Wahlfreiheit einsetzen, aber nicht für ein Verbot.

Im April waren wir auch zur Verteidigung unseres IGEK(integrierte gemeindliche Entwicklungskonzept) beim ALFF in Weißenfels vorstellig. Bis auf zwei bis drei kleinere Details, welche wir näher interpretieren sollen, bekamen wir wirklich „gute Schulnoten“ und gingen ohne Beanstandung durch. Wir konnten das Gremium von unserem Konzept überzeugen und auch in Teilen begeistern. Für die nächste Ausgabe werde ich mit der Umfrage zur Nahverkehrsversorgung eine Umfrage starten. Bis dahin können Sie sich schon Gedanken machen, was verbessert werden müsste.

Erfreuliche Nachricht gab es auch aus dem Bundesbauministerium. Wir haben den Zuschlag für die Sanierung und Neuausrichtung des Sommerbades erhalten. Jetzt müssen wir aus der Projektskizze, welche wir damals im Amt erstellt haben, ein Projekt machen und vor allem kommunizieren. Grob gesagt, geplant ist ein Edelstahlbecken, eine Kinderplansch-Oase, Freizeitmöglichkeiten und Camping- und Caravan zur touristischen Stärkung unserer Einheitsgemeinde. 680.000 € Fördermittel stehen zur Verfügung und nach der Saison würden wir gern anfangen. Dafür müssen wir auch erst einmal Anbaden. Das wollen wir gern gemeinsam am 18.05.2019 um 14 Uhr ausführen. Ich hoffe es gibt keine größeren Hindernisse oder besser Hemmnisse. Jedenfalls sind Sie alle gern eingeladen von Jung bis Alt!

Stichwort Jung! Vielen Dank allen Institutionen, Vereinen und persönlichen Glückwünschen anlässlich meines Geburtstagsjubiläum auf diesem Wege. Haben Sie Verständnis, dass ich mich ganz besonders bei den Kindereinrichtungen bedanken möchte, für Ihre dargebrachten Ständchen und gebastelten Geschenke, u.a. ein Herz und einen Krückstock. Das eine für sofort und für das andere habe ich noch viel Zeit!

Ihr Bürgermeister

J. Richter