Titel Logo
Auerbacher Stadtanzeiger
Ausgabe 6/2018
Aktuelles aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

„Mit den Bürgermeistern auf Wanderschaft!“

(Fotos: Hagen Hartwig)

Städteverbund Göltzschtal startete zur Familien-Tour

Einen Premiere gab es am 16. Juni 2018 in den Göltzschtalstädten. Mit einem Familien-Wandertag mobilisierten die Bürgermeister von Falkenstein, Ellefeld, Auerbach und Rodewisch rund 120 Menschen und machten damit auf den Mittelzentralen Städteverbund Göltzschtal aufmerksam. Der Verbund wurde bereits vor 20 Jahren gegründet, sein Wirkungsgrad ist aber in der Öffentlichkeit noch nicht so bekannt. „Mit dem Wandertag wollten wir einmal unseren Bürgern zeigen, wie gut die Zusammenarbeit zwischen unseren Kommunen funktioniert“, so Kerstin Schöniger, Bürgermeisterin von Rodewisch und Sprecherin des Städteverbundes.

Die erste "4-er-Tour" (so der Namen der Aktion) von Falkenstein über Ellefeld, Auerbach nach Rodewisch ist buchstäblich gut gelaufen. In ungezwungener Atmosphäre wanderten die Teilnehmer gemeinsam mit ihren Bürgermeistern. Selbst Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ließ es sich nicht nehmen, mitzulaufen. „Ich habe in Dresden davon erfahren und wollte unbedingt die Chance nutzen, die Region der Göltzschtalstädte zu erkunden und mit den Vogtländern ins Gespräch zu kommen. Es hat Spaß gemacht. Auch wenn mir die Leute jede Menge Löcher in den Bauch gefragt haben“, stellte der Ministerpräsident nach dem Fußmarsch fest.

Los ging die Tour im Stadtpark Falkenstein. Bürgermeister Marco Siegemund übernahm dort zunächst die Führung. Mit berechtigten Stolz präsentierte er den Tierpark, berichtete über das Baugeschehen in der Stadt und mögliche Kooperationen innerhalb des Städteverbundes. Am Ortsausgang übernahm Jörg Kerber, der Ellefelder Bürgermeister. Auch er machte auf die Schönheiten seines Ortes aufmerksam und berichtetet über die kommunale Wirtschaft. Am Oberen Schloss gönnten die Ellefelder den Wandersleuten eine Trinkpause.

Weiter ging es nach Auerbach. Oberbürgermeister Manfred Deckert führte die wissbegierige Truppe durch den Hofaupark. Dort ist aus einer ehemaligen Industriebrache ein attraktiver Freizeitpark entstanden. „Möglich war das nur mit großzügigen Fördermitteln, die uns durch das Land Sachsen bereitgestellt wurden“, betonte Deckert. Ministerpräsident Kretschmer nahm dies interessiert zur Kenntnis und verabschiedete sich an dieser Stelle von der 4-er-Tour. „Ich muss leider weiter. Mein Terminkalender ist rappelvoll“, erklärte der Politiker, der schnell noch sein Outfit änderte. Die sportliche Wanderkleidung wurde unkompliziert gegen einen Anzug mit Krawatte getauscht.

Weiter ging es in Richtung Rodewisch. Bürgermeisterin Kerstin Schöniger stellte ihre Stadt charmant und detailreich vor. Innerstädtische Bauvorhaben und Inhalte der kommunalen Jugendarbeit bestimmten die Themen. Das Finale der Wandertour ging auf der Schlossinsel über die Bühne. Rund neun Kilometer lagen da hinter den Teilnehmern. Vollgepackt mit Informationen, Gesprächen und auch Wünschen. So zum Beispiel nach einem sicheren Rad- und Fußweg von Rodewisch nach Falkenstein. „Da gibt es noch einiges zu tun. Wir sind im Städteverbund aber an diesem Thema dran“, versicherte Schöniger. Kritisiert wurde von den Wanders-Leuten auch das Fehlen eines Allwetter-Bades im Göltzschtal und die nicht immer optimale Vernetzung von Kultur- und Sportangeboten in der Region.

Am Ende ihres fast vierstündigen Fußmarsches wurden die Mitmacher mit einem kleinen Geschenk überrascht. Die Falkensteiner Bäckerei Weidenmüller spendierte jedem ein leckeres „Moosmannbrot“. Auch für die kostenfreie Rückfahrt zum Ausgangspunkt der „4-er-Tour“ sorgte der Mittelzentrale Städteverbund. ÖPNV-Busunternehmer Tino Dutzky übernahm diesen Job. Doch bevor die Wandersleute in die Busse stiegen, äußerten sie noch den Wunsch für eine Wiederholung der Aktion: „Es war lehrreich und interessant. Schöne wäre es, wenn die Göltzschtalstädte noch weiter zusammenwachsen. Der Mittelzentrale Städteverbund ist dazu auf dem besten Weg!