Titel Logo
Burger Spreewald Zeitung | Amtsblatt für das Amt Burg (Spreewald)
Ausgabe 11/2019
Aktuelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

Drei Wandergesellen konnte Amtsdirektor Tobias Hentschel in der Amtsverwaltung begrüßen. Seit ca. vier Jahren sind die fremd-freireisenden Zimmerer Karsten (r., aus Oldenburg) und Jurij (2. v. r., Lübeck) sowie der fremd-freireisende Fahrradmechaniker Erdmann aus Bernau auf Wanderschaft. Während ihrer Reisezeit dürfen müssen sie einen Bannkreis von 50 Kilometer um ihre Heimatorte einhalten. Zimmerer Karsten wird seine Wanderrung in gut zwei Wochen beenden. (Foto: K. Möbes)

ereignisreiche Wochen liegen hinter uns. Das 27. Heimat- und Trachtenfest des Amtes Burg (Spreewald) war wohl d e r Höhepunkt. Drei unterhaltsame und abwechslungsreiche Tage führten die Menschen zusammen. Bereits am Donnerstag durfte ich das erste Exemplar des Heimatjahrbuches "Stog - der Schober" entgegennehmen. Herzlichen Dank allen Autorinnen und Autoren für ein spannendes Büchlein mit interessanten Geschichten über unsere Heimat.

Am Freitag eröffnete ich im Rahmen des Seniorennachmittages erstmals das Heimatfest und konnte viele Senioren aus allen Gemeinden des Amtes begrüßen. Am Samstagnachmittag verzauberte Schlagersängerin Franziska Wiese auf der Bühne und am Abend das Programm am Hafen mit der Krönung des neuen Wendenkönigspaares.

Ich gratuliere Stephanie II. und Fabian I. sehr herzlich und wünsche Ihnen eine spannende Amtszeit mit vielen unvergesslichen Eindrücken. Mögen Sie unsere schöne Heimat würdig präsentieren und die Besonderheiten der Region über die Landesgrenzen hinaustragen.

Ihr erster offizieller "Arbeitstag" wurde vom Festumzug und dem Majestätentreffen gekrönt. In über 40 Bildern präsentierten sich die Gemeinden und Vereine unseres Amtes sowie aus Nachbarkommunen. Ich danke allen Mitwirkenden sehr herzlich für ihr Engagement. Einheimischen wie auch Gästen haben Sie ein lebendiges Bild des Spreewaldes vermittelt.

Stimmungsvoll präsentierten sich zum Beispiel die Müschener, die ich einige Tage zuvor bei ihrem Feuerwehr-, Dorf- und Sportfest besuchen konnte.

Die Guhrower überbrachten im Umzug eine herzliche Einladung zu ihrem Jubiläumsfest am 14. und 15. September, die ich gern weitertragen möchte: Besuchen Sie die kleinste Gemeinde im Amt und feiern Sie mit uns gemeinsam den 550. Geburtstag von Guhrow.

Natürlich wurde in den vergangenen Wochen nicht nur gefeiert. Wir konnten die alte Eisenbahnbrücke zwischen Bahnhofstraße (Landesumweltamt) und Mühlenspreeweg als Umleitung für die gesperrte Bank in der Zwitscherecke öffnen und den Ersatzneubau der Burger Gesundheitskita feierlich einweihen.

Zum Schluss möchte ich Sie um Ihre Mitwirkung bitten: Auf der letzten Vorstandsitzung der Teilnehmergemeinschaft des Bodenordnungsverfahrens Burg ist darüber beraten worden, möglichst viele Wanderwege gegen Zahlung einer Entschädigung in öffentliches Eigentum zu überführen. Auch neue oder unbekannte Trassen könnten jetzt noch Berücksichtigung finden. Dadurch besteht die einmalige Chance, die sonst kostenintensiven Vermessungen für neue Verkehrsflächen einzusparen. Hinweise von Eigentümern und Bürgern nehmen der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft oder die Bauverwaltung des Amtes Burg (Spreewald) gern entgegen. Danke dafür schon im Voraus und insbesondere auch den Eigentümern für die Bereitschaft Flächen abzugeben.

Ihr Amtsdirektor Tobias Hentschel