Titel Logo
Mitteilungsblatt der Region Delitzsch
Ausgabe 6/2020
Vereine
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

DRK-Kreisverband Delitzsch e. V.

Vom Freistaat Sachsen finanziert, der Gerätewagen Versorgung auf Basis IVECO

Ehrenamtliche Helfer vom DRK Einsatzzug kümmern sich fortan um das Fahrzeug.

Der Vorgänger-Gerätewagen auf Basis VW MAN Baujahr 1993 wurde ausgemustert.

Die Beladeliste für den Ernstfall ist lang, reicht vom Zelt, Koch- und Küchenausstattung bis zur Stromversorgung. Fotos: Mike Teutschbein

Bevölkerungsschutz erhält neuen Gerätewagen Versorgung

Im Rahmen der Übergabe neuer Rettungsfahrzeuge am Dienstag (02.06.2020) bekamen die ehrenamtlichen Helfer vom DRK Einsatzzug Delitzsch aus den Händen von Nordsachsens Landrat Kai Emanuel nun symbolisch den Schlüssel für ihren nagelneuen IVECO-LKW.

Der vom Freistaat Sachsen finanzierte, 215.000 Euro teure Gerätewagen Versorgung ersetzt unseren bisherigen VW MAN, Baujahr 1993. Bereits im März überführten die Ehrenamtlichen nach einer theoretischen und praktischen Einweisung in der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen in Nardt (Landkreis Bautzen) ihren neuen Transporter nach Delitzsch.

Der Gerätewagen dient in erster Linie der Verpflegung und Betreuung von Verletzten und Erkrankten sowie der Einsatzkräfte durch die Versorgung mit Gütern des dringendsten persönlichen Bedarfs. Er transportiert ein 40 Quadratmeter Luftkammerzelt mit Heizung, Sitzgarnituren, Koch- und Küchenausstattung für bis zu 1.000 Personen, einen mobilen Lichtmast und eine Stromversorgung. Zudem stellt er als Zugfahrzeug die Heranführung einer Feldküche an die Einsatzstelle sicher.

Derzeit rüstet der Freistaat in mehreren Stufen die Einsatzzüge der Katastrophenschutzeinheiten Sanitätswesen und Betreuung mit jeweils einem landeseigenen Gerätewagen neu aus. Davon gibt es im Landkreis Nordsachsen drei Einsatzzüge verschiedener Hilfsorganisationen. Der Delitzscher Gerätewagen wird sein Domizil ab sofort beim DRK in der Eilenburger Straße 65 haben. Drei Besatzungsmitglieder aus den Reihen der ehrenamtlich beim Katastrophenschutz tätigen Frauen und Männer kümmern sich fortan um das Fahrzeug.