Titel Logo
Grünbacher Anzeiger
Ausgabe 12/2019
Interessantes und Wissenswertes
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stellenausschreibung Sagenhaftes Vogtland

Der Verein LAG Sagenhaftes Vogtland – Regionalentwicklung, Tourismus und Marketing e. V. sucht zum 01.01.2020 einen/eine*

Geopark – Manager/in*

in Vollzeit.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 12. Die Stelle ist vorläufig befristet auf 3,5 Jahre, mit Aussicht auf Verlängerung

Ihr Aufgabenprofil:

Etablierung des Geoparks „Sagenhaftes Vogtland“ in Auftrag des LAG Sagenhaftes Vogtland e. V. mit einer Verwaltungs-, Träger- und Arbeitsstruktur

Gewinnung von Mitgliedern

Etablierung eines Partner-Netzwerkes zur Erlebbarmachung der geohistorischen und geokulturellen Besonderheiten im Vogtland, einschließlich Koordinierung der Zusammenarbeit der Netzwerkpartner, der Arbeitsgruppen und dem Geopark-Träger (LAG Sagenhaftes Vogtland e. V.)

Koordinierung und Leitung der Arbeitsgruppen, ggf. in Begleitung von qualifizierten Fachleuten zu den Themen Geologie, Pädagogik und Besucherlenkung

Erarbeitung und Abstimmung von gemeinsamen Arbeitsgrundlagen, von gemeinsamen Zielstellungen und den damit verbundenen Maßnahmen in den Arbeitsgruppen mit der Zielstellung der Erarbeitung von:

-

einem Geopark- Pflegekonzept (Unterhaltung/Sicherung von Geotopen)

-

einem pädagogischen Konzept mit Bildungsschwerpunkten und Zielgruppenausrichtung

-

einem Programm zur Ausbildung von Geopark-Führern

-

einem Managementplan (umfasst u. a. Leitbild, Zielstellung, Maßnahmen zur Umsetzung, Meilensteine für die nächsten 5, 10 bzw. 15 Jahre)

Zusammenarbeit mit Fachleuten, Wissenschaftlern, Touristikern, Pädagogen etc.

Qualifizierung bestehender Besucherzentren oder Touristeninformationen zu Geoportalen des Geoparks, ggf. Beratung und Begleitung der Träger der Einrichtungen zu speziellen Geoparkthemen und ggf. ihre Integration in bestehende Einrichtungskonzepte

Qualifizierung von bestehenden und Entwicklung von neuen Geopark-Angeboten im Themengefüge der Erd-, Natur- und Kulturgeschichte des Vogtlandes unter Schwerpunktsetzung aller Aktivitäten auf Wissensvermittlung, Umweltbildung und Nachhaltigkeit entsprechend den Aufgaben Nationaler Geoparks.

Begleitung und Beratung Dritter bei der Umsetzung eigener Ideen und Projekte zu Geoparkthemen in Abstimmung mit den Netzwerkpartnern

Konzeption und Umsetzung eines Programmes zur Ausbildung von Geopark-Führern

Koordinierung der Umsetzung des Pflegekonzeptes

Umsetzung und Weiterentwicklung des Pädagogischen Konzeptes

Etablierung des Geoparks in der Öffentlichkeit unter eigenständigem Logo, Corporate Design und Geoparkinformationsmedien und Koordinierung eines einheitlichen Geopark-Erscheinungsbildes

Durchführung der Öffentlichkeitsarbeit und der Organisation

Ideenentwicklung zu potenziellen Geopark-Events und öffentlichen Veranstaltungen zu Geopark-Themen

Initiierung von eigenen Projekten und Projektdurchführung, einschließlich Abrechnung

Ermittlung von Finanzierungsmöglichkeiten und Einwerbung von Drittmitteln, ggf. in Zusammenarbeit mit dem Regionalmanagement

Prüfung der Voraussetzungen für die perspektivische Beantragung einer Zertifizierung als nationaler Geopark

ggf. Beantragung einer Zertifizierung als Nationaler Geopark bei der GeoUnion-Alfred-Wegener-Stiftung unter Beachtung der entsprechenden Vorgaben

Regionale und nationale Vernetzung durch Kontaktaufnahme und Austausch mit anderen Geoparks in Sachsen und Deutschland bzw. entstehenden Geoparks

Eine Anpassung des Aufgabengebietes bleibt vorbehalten.

Ihr Anforderungsprofil:

Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens Master-Abschluss) in den Bereichen Marketing oder Geowissenschaften, insbesondere des Geotourismus, oder verwandten Fachgebieten wie Regionalentwicklung oder Umweltpädagogik

Erfahrung in der Verwaltung einer Naturlandschaft o. ä.

Erfahrungen in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung, Projektmanagement und Veranstaltungsorganisation

Erfahrungen in der Beantragung, Verwaltung und Abrechnung von Fördermitteln

Hohes Interesse an den geologischen Gegebenheiten vor Ort

fundierte Fachkenntnisse der anzuwendenden Rechtsgrundlagen

grundlegende Kenntnisse der Abläufe in öffentlichen Verwaltungen

grundlegende Kenntnisse der englischen Sprache (mündlich und schriftlich)

ausgezeichnete Deutschkenntnisse

Führungsverantwortung, Teamfähigkeit, ausgeprägte Sozialkompetenz

Organisations-, Moderations- und Kommunikationsfähigkeit, einschließlich der Fähigkeit zur Vernetzung

Fähigkeit zum selbstständigen, kreativen und konzeptionellen Denken und Arbeiten

Fähigkeit zum Lösen komplexer Aufgaben

Fähigkeit wissenschaftlich komplexe Sachverhalte populärwissenschaftlich aufzubereiten

gute Kenntnisse im Umgang mit Microsoft-Office-Anwendungen

Kenntnisse der Region und ihrer Akteure sind wünschenswert

Führerschein der Klasse B und eigener Pkw mit der Bereitschaft, ihn für Dienstreisen zu nutzen

Wir bieten:

eine anspruchsvolle Tätigkeit mit vielen Herausforderungen und Kompetenzen in einer landschaftlich und touristisch reizvollen Region

Selbständige Ideen- und Gestaltungsspielräume

Unterstützung in der Region durch ein motiviertes Team im Regionalmanagement

Vergütung in Anlehnung an den TVöD

Schwerbehinderte Bewerber/-innen* werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Entsprechende Nachweise sind der Bewerbung beizufügen.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte postalisch bis spätestens 30. September 2019 an:

LAG Sagenhaftes-Vogtland e. V.

LEADER-Regionalmanagement

Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 25

08223 Falkenstein

oder per E-Mail an:

info@sagenhaftes-vogtland.de

Hinweis: Wir senden keine Eingangsbestätigungen für eingegangene Bewerbungen, bestätigen Ihnen den Eingang aber gern telefonisch. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung stehen, insbesondere Reisekosten, werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Andernfalls werden die Unterlagen nach Ablauf eines halben Jahres vernichtet.

Die Stelle ist von der noch ausstehenden Bewilligung von Fördermitteln aus dem ELER-Fond abhängig und soll bis Juli 2023 über LEADER gefördert werden.