Titel Logo
Der Holzhausener | Informationsblatt
Ausgabe 7/2020
Leserservice
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Liebe Leserinnen und Leser,

nach der langen Schließzeit unserer Bibliothek bin ich sehr froh, Ihnen wieder einige Bücher vorstellen zu können.

Fröhlich, Susanne: Ausgemustert. - München: Droemer, 2020. - 328 S.:

Die Protagonistin Ulrike ist Ende Vierzig und glücklich verheiratet. Ihre Tochter absolviert ein Auslandsjahr in Kanada. Sie selbst arbeitet im Autohaus ihres Mannes. Es läuft alles gut. Doch dann, von heute auf morgen, wird sie „ausgemustert“. Wie aus heiterem Himmel eröffnet ihr ihr Mann, dass er nicht mehr mit ihr zusammenleben möchte. Er hätte sich in eine andere, natürlich jüngere, Frau verliebt und wolle den Rest des Lebens nicht mehr mit ihr verbringen. Und plötzlich wird alles anders. Die Nachbarn gehen auf Distanz, fürchten sie etwa um ihre Männer? Und sogar die eigenen Eltern fallen Ulrike in den Rücken. Da entschließt Ulrike in ein neues Leben zu starten und meldet sich bei Tinder an und dann, dann wird vieles anders …

Nunez, Sigrid: Der Freund. - Berlin: Aufbau, 2020. - 233 S.:

Nachdem ihr Mentor und bester Freund sich das Leben genommen hat, erbt die Protagonistin einen Hund. Kein kleines Schoßhündchen, sondern eine riesige Dogge, die viel zu groß für ihre kleine New Yorker Wohnung ist, in der sie ohnehin keine Hunde halten darf. Aber irgendwer muss das Tier ja nehmen, das genau wie sie den Verlust des Gefährten betrauert. Die Annäherung an Apollo ist nicht einfach, doch nach und nach finden sie zusammen in ihrer Trauerbewältigung, die sich für die Erzählerin gedanklich zwischen Erinnerungen an den Freund, literarischen Analysen und den Studenten ihrer Creative Writing Kurse abspielt. So befremdlich der neue Mitbewohner für sie zunächst ist, so groß stellt er sich als emotionale Stütze heraus.

DVD Kundschafter des Friedens. - 2017

Es gibt Probleme in Katschekistan. Der kommende Herrscher wurde entführt. Der BND muss jetzt leider feststellen, dass er in Katschekistan keine Agenten hat. Der Fall scheint hoffnungslos. Doch dann erinnert sich ein Mitarbeiter an den einst legendären Top-Spion der DDR Auslandsaufklärung, Jochen Falk. Der kannte sich in der Gegend aus. Falk wird spektakulär aktiviert und schart ein Ex-DDR-Agententeam um sich. Zusammen mit der BND Mitarbeiterin Paula fliegen die alten Männer in Katschekistan ein. Doch dort ist nichts mehr wie es einmal war und die Mission droht im Chaos zu versinken. Da besinnen sich die Vier auf ihre alten Fähigkeiten. Eine herrlich schräge Filmidee und besetzt mit einem Quintett Michael Gwisdeck (Jaecki), Henry Hübchen (Jochen), Thomas Thieme (Locke), Jürgen Prochnow (Frank) und Winfried Glatzeder (Harry), das so herzerfrischend komisch spielt.

DVD Breakthrough - zurück ins Leben. - 2019

Als John, der Adoptivsohn von Joyce, auf dem Missouri Lake ins Eis einbricht scheint alles verloren. Obwohl John leblos daliegt und die Ärzte ihn aufgeben, will Joyce das nicht akzeptieren. Ihr Glaube macht sie stark und inspiriert die Menschen in ihrem Umfeld, für John zu beten, auch wenn alle medizinischen Prognosen gegen eine Genesung sprechen. Und das Wunder geschieht. Zurück ins Leben beruht auf einer unglaublichen Geschichte und erinnert daran, dass Liebe und Vertrauen Berge versetzen können und manchmal sogar Wunder geschehen.

Noll, Ingrid: In Liebe Dein Karl. - Zürich: Diogenes, 2020. - 318 S.:

Dieses Buch beinhaltet die unterschiedlichsten Kurzgeschichten von Ingrid Noll, aber auch weitere sehr persönliche Erinnerungen und Notizen von ihr.

Die Geschichten beginnen inhaltlich recht heftig, ich bin durchaus einiges gewohnt, aber hier wurde ich dann doch ein wenig überrascht. Nichtsdestotrotz waren auch diese Geschichten sehr unterhaltsam. Von schwarzem Humor bis zu angenehmer Unterhaltung findet man hier wirklich viele verschiedene Themen. Der perfekte Mix für den schnellen Lesegenuss zwischendurch.

Renk, Ulrike: Tage des Lichts. - Berlin: Aufbau verl., 2020. - 560 S.:

„Tage des Lichts“ ist der dritte Teil der Seidenstadt-Saga und beruht auf den wahren Erlebnissen der Jüdin Ruth Meyer. Die Handlung dieses Bandes beginnt im August 1939. Die 18-jährige Ruth ist seit einigen Monaten in England und arbeitet als Dienstmädchen auf dem Bauernhof der Familie Sanderson. Gerade noch rechtzeitig hat Ruth die nötigen Papiere eingereicht, die ihren Eltern und ihrer Schwester Ilse die Einreise nach England ermöglichen. Die Erleichterung nach Tagen der Ungewissheit währt allerdings nur kurz, denn der Krieg bricht aus und die Bedrohung durch die Nazis rückt wieder näher. Die Meyers wollen nach Amerika fliehen, doch das ist aufgrund der politischen Lage kaum noch möglich.

Die Bände 1 und 2 der Seidenstadt-Saga sind in der Bibliothek vorhanden.

Prage, Peter: Eine Familie in Deutschland. - Frankfurt, Fischer, 2019. - 813 S.

Eine spannende Familiengeschichte in einer traurigen Zeit. Die Familie Ising lebt in Fallersleben, einem kleinen Ort im Wolfsburger Land; der Vater, ein Zuckerbaron, seine Frau und seine 5 Kinder. Der älteste Sohn der Isings ist ein Autonarr und will nichts weiter, als den von Hitler gewünschten Volkswagen zu entwickeln, der zweite Sohn Horst ist ein glühender Anhänger der neuen Zeit und möchte in der Partei Karriere machen. Die Tochter Edda muss ihre Liebe zu einer Frau geheim halten und die Charlotte "Charly" heiratet noch vor den Rassegesetzen ihre große Liebe, den Juden Benjamin Jungblut. Und dann ist da noch der Nachzügler Willi, der viele Jahre nach seinen Geschwistern geboren wurde und unter dem Downsyndrom leidet.

Franz: Andreas: Der Panther. - München: Knaur. - 2019. - 412 S.:

Der Tatort ist der Stadtwald in Frankfurt und es ist Vollmond. Ein ermordetes Pärchen gibt der Polizei Rätsel auf. Handelt es sich um ein Sexualdelikt? Eine Beziehungstat? Oder um Raubmord? Die Mordkommission um Julia Durant tappt im Dunkeln, und auch nach Wochen will sich kein Ermittlungserfolg einstellen. Und wieder geschieht bei Vollmond der nächste Doppelmord. Wieder in einem Waldgebiet, nur unweit des ersten Tatorts. Hat die Stadt es mit einem Pärchen-Mörder zu tun? Die Presse schlägt Alarm, ein Privatmann setzt eine Belohnung aus, eine Bürgerwehr formiert sich. Doch dann wird ein Mordfall aus einem anderen Bundesland gemeldet, der verdächtige Ähnlichkeit mit den beiden Doppelmorden in Hessen zu haben scheint.

HINWEIS: Die Bibliothek ist vom 3. Juli bis einschließlich 2. August 2020 wegen Urlaubs geschlossen.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Sommer- und Urlaubszeit

Ihre Heidi Smers