Titel Logo
Amtsblatt der Stadt Köthen (Anhalt) Bürgerzeitung mit amtlichen Bekanntmachunge
Ausgabe 5/2020
Nichtamtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Seit 7. Mai haben die besucherstärksten Bereiche der Verwaltung tageweise wieder geöffnet

Donnerstags ist das Köthener Rathaus wieder für Bürgerinnen und Bürger geöffnet.

Die Stadt Köthen (Anhalt) hat nach intensiven Beratungen entschieden, den Publikumsverkehr in hochfrequentierten Bereichen der Verwaltung ab Donnerstag, 7. Mai, tageweise wieder aufzunehmen. Dies gilt im folgenden Rahmen:

1. Objekt Rathaus: Hier werden die Bereiche Gebührenkasse und Standesamt ab sofort und bis auf Weiteres donnerstags von 9:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr für Bürger/innen zugänglich gemacht.

Alle Besucher/innen des Rathauses nutzen hierfür bitte ausschließlich den Haupteingang, Marktstraße 1-3, und folgen den zusätzlich angebrachten Markierungen.

2. Objekt „Wallstraße“: Das Einwohnermeldeamt ist jeweils montags (9:00 bis 12:00 Uhr), dienstags (9:00 bis 12:00 Uhr sowie 14:00 bis 18:00 Uhr nach vorheriger Terminabsprache) und donnerstags (9:00 bis 12:00 Uhr sowie 14:00 bis 17:00 Uhr nach vorheriger Terminabsprache) für den Besucherverkehr geöffnet.

Die Wohngeldstelle wiederum kann montags (9:00 bis 12:00 Uhr) und donnerstags (9:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr) aufgesucht werden.

Alle Besucher/innen der Wallstraße nutzen hierfür bitte ausschließlich den Aufgang 5 und folgen den zusätzlich angebrachten Markierungen.

Der Kassenautomat wird ebenfalls ab 7. Mai wieder in Betrieb genommen und ist im Rahmen dieser Öffnungszeiten nutzbar.

Um sowohl die Mitarbeiter der Stadt Köthen (Anhalt) als auch Besucher/innen zu schützen, sind Bürger/innen ab sofort verpflichtet, in den Verwaltungsgebäuden Mund und Nase zu bedecken. An beiden Standorten stehen Desinfektionsmittelspender bereit. Des Weiteren gelten die hinlänglich bekannten Hygiene- und Abstandsregeln.

Um vor allem im Gebäude „Wallstraße“ zu große Menschenansammlungen zu vermeiden, ist die Stadt auf die Umsichtigkeit ihrer Bürger/innen angewiesen: Wägen Sie die Dringlichkeit Ihrer Anliegen ab und suchen Sie die Amtsräume bitte zu einem späteren Zeitpunkt erneut auf, wenn die Wartebereiche augenscheinlich voll sind. Auch gilt es zu beachten, dass die Besuchertoiletten an beiden Verwaltungsstandorten bis auf Weiteres nicht nutzbar sind.

Für alle anderen Bereiche der Verwaltung gilt die bisherige Regelung. Allerdings können nun auch für Anliegen, die nicht dringlich oder unaufschiebbar sind, Termine vereinbart werden. Nichtsdestotrotz sind Köthenerinnen und Köthener auch hier angehalten, abzuwägen.