Titel Logo
Amtsblatt der Stadt Köthen (Anhalt) Bürgerzeitung mit amtlichen Bekanntmachunge
Ausgabe 5/2020
Titelseite
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Köthen (Anhalt) ist für den „Stadtumbau Award 2020“ nominiert

Unter anderem sorgte die Europäische Bibliothek für Homöopathie bei Jurorin Dr. Wendland für staunende Blicke.

„Für eine beispielhafte Verknüpfung von Städtebau und Kultur“, so ist es in der Begründung der Jury zu lesen, gehört Köthen (Anhalt) zu den 15 Kommunen im Finale um den „Stadtumbau Award 2020“. Zum dritten Mal wird dieser Preis im November durch das Kompetenzzentrum Stadtumbau und das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr verliehen. Um sich für das Preisgericht vor Ort ein Bild der städtischen Entwicklung zu machen, besuchte am 13. Mai die Landeskonservatorin Dr. Ulrike Wendland Köthen (Anhalt). Gleich zu Beginn fand Baudezernentin Ina Rauer mit einem Augenzwinkern überzeugende Worte für das Jury-Mitglied: „Finanziell sind wir nicht ganz so gut aufgestellt – aber sexy.“

Wie sexy, zeigte sich bei einem Rundgang durch die Bachstadt. In einer Art „Best Of“ bekam Dr. Wendland die schönsten Seiten der Stadt zu sehen, von denen viele u. a. durch Bundes- und Landesmittel in den vergangenen Jahrzehnten zweckorientiert aufgehübscht worden waren. „Bund und Land haben hier bislang 55 Millionen in die Stadtentwicklung gesteckt“, sagte Oberbürgermeister Bernd Hauschild und betonte gleichzeitig, dass Investitionen in Infrastruktur und Immobilien immer eine gute Wertanlage seien. Das habe auch schon der Bankier Felix Friedheim gewusst, als er der Stadt den Ratssaal finanzierte.

Lesen Sie bitte weiter auf Seite?????