Titel Logo
Amtsblatt der Stadt Köthen (Anhalt) Bürgerzeitung mit amtlichen Bekanntmachunge
Ausgabe 5/2020
Auf ein Wort
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

lassen Sie mich heute einfach nur einmal Danke sagen. Danke für Ihre Geduld beim Umgang mit der Corona-Virus-Pandemie – Danke für Einsatz, Entbehrungen und Rücksicht. Für uns alle ist es nicht einfach mit einer Situation umzugehen, die nicht alltäglich ist. Für Sie und auch für mich wurde das Leben auf den Kopf gestellt. Vieles, was bisher normal war, wird nun in Frage gestellt.

Oft bekomme ich gesagt, dass das Leben, so wie wir es kennen, nicht mehr zurückkehren wird. Daran mag ich jedoch nicht glauben. Es wird dauern – viele sehen hier beispielsweise die Herstellung eines Impfstoffes als Schlüsselmoment –, aber ich denke, irgendwann werden wir wieder ein großes Stück Normalität zurückerlangen. Manche Änderungen müssen und sollten vielleicht gar nicht wieder auf Null gesetzt werden – hier fällt mir besonders der Bereich Homeoffice ein.

Erste Auswirkungen auf unseren Stadthaushalt sind bereits erkennbar. So liegen mit dem heutigen Tag 30 Stundungsanträge von Gewerbetreibenden bezüglich ihrer Gewerbesteuer vor. In Summe handelt es sich um eine halbe Millionen Euro. Hinzu kommen Anträge zur Stundung von Grundsteuern und Vergnügungssteuern von noch einmal 25.000 Euro. Welche Mehrkosten die Stadt Köthen (Anhalt) durch die Corona-Pandemie hat, wird gerade ermittelt. Allein unser Städtisches Pflegeheim hat bisher 25.000 Euro zusätzlich für Schutzausrüstung und die Umsetzung eines Hygienekonzeptes ausgegeben.

Trotz dieser finanziellen Belastungen des Stadthaushaltes werden die für dieses Jahr geplanten Investitionen jedoch so realisiert, wie sie der Stadtrat beschlossen hat.

Dass wir uns nicht entmutigen lassen sollten, sehe ich anhand einer sehr schönen Aktion: Der Intendant der Bach GmbH unserer Stadt, Herr Folkert Uhde, erzählte mir kürzlich, dass auch in diesem Jahr die Bachfesttage stattfinden werden, nur eben anders als gewohnt. Unter dem Motto #stilledurchbrechen#leerefüllen ist er gerade mit seinen Helfern dabei, ein neues, an die jetzige Situation angepasstes Konzept zur Durchführung der Bachfesttage Anfang September diesen Jahres zu planen. Lassen Sie sich überraschen.

Ihr Bernd Hauschild