Titel Logo
Stadtanzeiger, Mitteilungsblatt der Stadt Leuna mit den Ortschaften
Ausgabe 8/2019
Informationen aus den Ortschaften
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Aufregung um den Bau der Stromtrasse „SüdOstLink“

Verehrte Einwohner der Ortschaft Kötzschau,

in den aktuellen Medien wurde darüber informiert, dass sich in der Ortschaft Zöschen eine Bürgerinitiative gegen den Bau der Stromtrasse „SüdOstLink“ formiert hat. Obwohl wir in unseren fünf Orten über eine Einladung der Bürgerinitiative zu einer Veranstaltung in Zöschen informiert haben, nahmen nur 6 Einwohner unserer Ortschaft teil. Vor etwa zwei Jahren wurde erstmals zu Veranstaltungen eingeladen auf denen über den Bau der Stromtrasse informiert wurde. Vertreter unseres Ortschaftrates nahmen alle Termine war, die in unserer Region stattfanden. Damals sollte der favorisierte Korridor westlich des Geiseltalsees durch das Saale-Unstruttal führen. Die Ersatzvariante war entlang unserer Orte geplant. Da uns bewusst war, dass auch diese Variante weiter verfolgt wird und abschließend die Bundesnetzagentur die endgültige Entscheidung fällt, haben wir bereits am 17.07.2017 eine umfangreiche Stellungnahme gegen den Bau der Stromtrasse eingereicht. Sie kann in den Sprechstunden des Ortsbürgermeisters eingesehen werden. Erreicht haben wir bisher, dass zugesagt wurde die Stromleitung in dem vorgesehenen Korridor, der eine Breite von 1000 Metern hat, so weit weg wie möglich vom Ortsrand zu verlegen. Die Bürgerinitiative in Zöschen hat sich vor allem deshalb gebildet weil die Stromleitung in ihrer Ortschaft nur wenige Meter neben Wohngrundstücken verlaufen soll.

So lang die Proteste nur von den Einwohnern kommen, die von der Leitung unmittelbar betroffen sind, wird der Bau nicht zu verhindern sein. Nur wenn sich die Mehrheit der Bundesbürger wehrt, weil die enormen Kosten zu einer deutlichen Erhöhung der Stromkosten führen werden, wäre der Bau zu verhindern. Sollte durch die Bundesnetzagentur der Korridor bestätigt werden, der unsere Orte tangiert, werden wir als Ortschaftsrat alles dafür tun, dass beim Planfeststellungsverfahren die Zusage eingehalten wird, die Leitung so weit wie möglich vom Ortsrand entfernt zu verlegen.

Im Namen des Ortschaftsrates Wolfgang Weise