Titel Logo
Stadtanzeiger, Mitteilungsblatt der Stadt Leuna mit den Ortschaften
Ausgabe 8/2019
Informationen aus den Ortschaften
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Hallo liebe Bürgerinnen und Bürger von Günthersdorf,

mit der konstituierenden Sitzung des Ortschaftsrates am 15. Juli 2019 gingen die Kommunalwahlen vom Mai zu Ende.

Ich wurde aus der Mitte des Ortschaftsrates, wie es das Kommunalverfassungsgesetz des Landes Sachsen – Anhalt vorsieht, wieder als Ortsbürgermeister gewählt, mit 2 zu 3 Stimmen.

Ich denke, dass sollte auch Ortschaftsrätin Uta Nitsch wissen.

Leider haben es nicht alle Kandidaten, die sich zur Wahl gestellt haben, geschafft, in den Ortschaftsrat einzuziehen.

Durch die hohen Stimmen der CDU- und SPD-Liste wurden 2 Plätze im Rat blockiert, so dass es in Günthersdorf in Zukunft nur noch 5 statt 7 Ortschaftsräte gibt. Durch diese Konstellation hat es das ehemalige Ortschaftsratsmitglied Dieter Gansel leider nicht mehr in den Rat geschafft. Dies tut mir persönlich leid, denn er hatte gute Arbeit im Rat geleistet. Dafür gilt ein besonderer Dank Herrn Gansel.

Die Geschwindigkeitsmessanzeige am Ortseingang hat zu vielen Diskussionen unter den Bürgern geführt.

Da die Messanzeige einen Stromanschluss benötigt, wurde hierfür gleich die Straßenbeleuchtung genutzt. Deshalb wurde es erst mal linksseitig der Straße montiert, dies stellt aber keine Endlösung dar. Eine Nachbesserung rechtsseitig der Straße erfolgt dann mit einer neuen Messeinrichtung.

Des Weiteren ist die Verkehrssituation in Günthersdorf recht angespannt.

Die Geschwindigkeiten sowie das erlaubte Parken in der Ortschaft werden regelmäßig missachtet, nicht nur von Günthersdorfer Verkehrsteilnehmern. Das Ordnungsamt der Stadt Leuna wird in Zukunft aber regelmäßige Kontrollen durchführen und unter anderen das widerrechtliche Parken ahnden.

In einer Ortschaftsratssitzung im letzten Jahr wurde dem Ortschaftsrat ein Verkehrskonzept vorgestellt.

Dieses sah u. a. vor, im „Altranstädter Weg“ Aufpflasterungen herzustellen, um die Geschwindigkeit im Wohngebiet zu drosseln. Die Verkehrsschilder sollten geändert werden, ein verkehrsberuhigter Bereich sollte entstehen. Weiterhin sollte die Ausfahrtsituation von „An den Ellern“ geändert werden, so dass eine „rechts vor links“ Situation, gleich der Ausfahrt „Heiterer Blick“, entsteht und zu einer Einheitlichkeit führt.

Die „Schulgasse“ sollte zur Einbahnstraße umfunktioniert werden, um eine Wende der Fahrzeuge auszuschließen. Weiterhin wäre dann das Parken in Parktaschen linksseitig möglich und das Aussteigen der Kinder am Kindergarten wäre besser geregelt.

In der „Schäferei“ wollten wir Pflanzecken aufstellen, um so den Verkehr zu beruhigen. Für all diese Maßnahmen waren 100.000 Euro im Haushalt der Stadt Leuna für dieses Jahr vorgesehen. Dieses Geld jedoch wurde durch den Fachbereichsleiter Finanzen, Herrn Leonhardt, gestrichen.

Einige dieser Maßnahmen sind mit geringem finanziellen Aufwand verbunden. Der Ortschaftsrat und die Stadt sollten gemeinsam überlegen, welche dieser Maßnahmen durch den Bauhof zu ermöglichen wären.

Des Weiteren wurde im Ortschaftsrat beschlossen, die Seniorenweihnachtsfeier für die Günthersdorfer Senioren und Seniorinnen in diesem Jahr im Bürgerhaus durchzuführen.

Damit wollen wir ihnen lange Wege sowie das Treppensteigen ersparen.

Die Weihnachtsfeier wird am 30. November 2019, 15:00 Uhr stattfinden.

Nähere Informationen finden sie im nächsten Stadtanzeiger.

Nun gilt noch mein persönlicher Dank all den Bürgerinnen und Bürgern, die mir zur Wahl ihre Stimme gegeben haben.

Ihr Ortsbürgermeister

Udo Zuber