Titel Logo
Spreeauen-Bote | Amtsblatt der Gemeinde Malschwitz
Ausgabe 11/2019
Vereine
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Das Biosphärenreservat lädt am 07.09.2018 zum „22. Deutsch-sorbischen Herbst-Naturmarkt - Němsko-serbske přirodowe wiki“

Der traditionelle Herbst-Naturmarkt im Biosphärenreservat öffnet am 7. September bereits zum 22. Mal seine Tore für Besucher aus nah und fern. Von 10 bis 17 Uhr laden die Biosphärenreservatsverwaltung sowie zahlreiche Händler, Handwerker und Vereine zum bunten Markttreiben im Malschwitzer Ortsteil Wartha ein.

Über 80 Händler bieten ein breites Angebot regionaler Produkte und lassen sich teilweise bei deren Herstellung über die Schulter schauen. Dabei werden traditionelle Handwerkstechniken wie Drechseln, Körbe flechten, Sense dengeln oder Töpfern vorgestellt. Für das leibliche Wohl sorgen wieder zahlreiche Gastwirte, Bäcker, Fleischereien und Hofläden von Land- und Fischwirten aus der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft.

Der diesjährige Herbst-Naturmarkt widmet sich dem Motto „Alte Haustierrassen“. Zahlreiche Tierhalter aus der Oberlausitz stellen auf einer Aktionsfläche ihre alten Rassen vor. So sind zum Beispiel Pommernenten, Deutsche Edelziegen, Sachsenhühner, Meißner Widder, Moorschnucken, das Schwarzwälder Kaltblut und Jersey-Rinder zu sehen. Für Fragen rund um deren Herkunft, Besonderheiten und Haltungsansprüche stehen die Tierhalter zur Verfügung.

Auf der Bühne im Festzelt können Gäste ein buntes Programm erleben. Am Vormittag überrascht uns die Trommelgruppe „BIG BOOM“ aus Großdubrau mit rhythmischen Klängen und Leichtfuß & Liederliesel unterhalten die jungen Marktbesucher mit dem Musiktheaterstück „Mein liebes Schwein“. Am Nachmittag erwartet uns ein sorbisches Kulturprogramm mit Tanzdarbietungen der Volkstanzgruppe Schmerlitz. Zudem gibt es eine Pilz- und Apfelsortenausstellung im alten Schaftstall sowie eine Sonderausstellung über unsere Vogelwelt im HAUS DER TAUSEND TEICHE.

Bereits am Vorabend, dem 6. September, findet ab 19 Uhr im Festzelt ein Kammerkonzert statt. Im Programm werden zwei sorbische Schätze, „Serbow jandźela“ von Bjarnat Krawc und „Wrót do serbow“ von Gerhard Paulick erklingen. Weitere Werke von Antonin Dvořák oder K. A. Kocor runden das Konzert ab. Der Eintritt ist frei.

„Wir freuen uns auf einen ereignisreichen Tag, der ganz im Zeichen des deutsch-sorbischen Miteinanders steht und wünschen allen Mitwirkenden und Gästen erlebnisreiche Stunden“, so Torsten Roch, Leiter der Biosphärenreservatsverwaltung.

Die Biosphärenreservatsverwaltung organisiert den Herbstmarkt 2019 in Zusammenarbeit mit dem Sorbischen Heimatverein Radiška e. V.