Titel Logo
Amtsblatt der Stadt Naumburg (Saale)
Ausgabe 13/2020
Nichtamtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Diesjährige Kursaison verspätet eröffnet

Teich im Kurpark mit neuen Wasserpflanzen

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die ursprünglich geplante Eröffnung der Kursaison abgesagt werden. Auch das alljährliche Treffen der verschiedenen Chöre am letzten April-Wochenende musste ausfallen. Doch nun ist es soweit und die Kursaison des Jahres 2020 kann starten. Dazu wurde vorab das gesamte Areal rund um das Gradierwerk in Ordnung gebracht. Wie es seitens der Kurbetriebsgesellschaft Naumburg/Bad Kösen mbH heißt, wurde die Teichanlage unterhalb des Gradierwerkes herausgeputzt und mit neuen Wasserpflanzen besetzt, sowie das Wasserspiel an der Grotte in Betrieb genommen.

Auch die Freiluftinhalation am Gradierwerk ist nun wieder von Mittwoch bis Freitag jeweils von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr sowie in Wochenenden und Feiertagen von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr möglich. Es wird allerdings auf die Einhaltung der gültigen Abstandsregelung zwischen den Teilnehmern hingewiesen. Die Preise bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert. So zahlen Erwachsene 2,50 Euro und Kinder wie auch die Inhaber von Kurkarten 1,50 Euro.

Weiterhin finden wieder jeden Sonntag ab 14:30 Uhr die Kurkonzerte an der Musikmuschel oberhalb des Gradierwerkes statt. Im Vorfeld einer jeden Veranstaltung werden die Sitzgelegenheiten in ausreichendem Abstand aufgestellt und desinfiziert. Zudem erfassen die Mitarbeiter der Kurbetriebsgesellschaft im Eingangsbereich der Musikmuschel die entsprechenden Daten der Besucher der Kurkonzerte um gegebenenfalls Infektionsketten zurückverfolgen zu können.

Im Juli werden der Alleinunterhalter Daume, das Saale Duo, die Kyffhäuser Volksmusikanten, wie auch der Bad Kösener Andreas Kühn mit Sängerin für einen unterhaltsamen Sonntagnachmittag sorgen. Die Kurkonzerte sind kostenfrei. Jedoch würde sich der Veranstalter (Kurbetriebsgesellschaft Naumburg/Bad Kösen mbH) über eine Rückmeldung freuen, welche Konzerte besonders gut und welche den Zuhörern weniger gefallen haben. Eine kurze Bewertung kann per E-Mail an info@koesalina.de gerichtet werden.