Titel Logo
Amtsblatt der Stadt Naumburg (Saale)
Ausgabe 13/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Amtliche Bekanntmachung Bebauungsplan der Innenentwicklung Nr. 52/8 "Einzelhandel Carl-Broche-Straße" der Stadt Naumburg (Saale) Bekanntmachung Satzungsbeschluss gem. § 10 Abs. 3 BauGB

Der Gemeinderat der Stadt Naumburg (Saale) hat mit dem Beschluss 138/19 vom 11.09.2019 den Bebauungsplan der Innenentwicklung Nr. 52/8 "Einzelhandel Carl-Broche-Straße", bestehend aus der Planzeichnung (Teil A) und dem Text (Teil B), in der Fassung vom 31.07.2019, als Satzung gemäß § 10 Abs. 1 BauGB beschlossen. Die Begründung zum Bebauungsplan wurde gebilligt.

Dieser Beschluss wird hiermit ortsüblich bekannt gemacht. Der Bebauungsplan der Innenentwicklung Nr. 52/8 "Einzelhandel Carl-Broche-Straße" tritt am Tage dieser Bekanntmachung gemäß § 10 Abs. 3 BauGB in Kraft.

Die Größe des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes beträgt ca. 1,11 ha.

Das Plangebiet des Bebauungsplanes wird begrenzt:

-

im Norden durch das zum "UTA-Center" zugehörige Flurstück 302/15, Flur 3, Gemarkung Naumburg;

-

im Osten durch das Flurstück 173, Flur 14, Gemarkung Naumburg, das Flurstück 171, Flur 14, Gemarkung Naumburg der Carl-Broche-Straße und durch das Flurstück 169, Flur 14, Gemarkung Naumburg, mit der hier befindlichen Schulnutzung;

-

im Süden durch die zum Wohnstandort Weißenfelser Straße/Emil-Kraatz-Straße gehörenden Flurstücke 302/9, 302/10 (in Teilen) und 302/5 (in Teilen) im Bereich Emil-Kraatz-Straße sowie eine Teilfläche des Flurstücks 680 der Emil-Kraatz-Straße, alle Flur 3, Gemarkung Naumburg sowie

-

im Westen durch das Flurstück 782 (in Teilen) des LIDL-Marktes, Flur 3, Gemarkung Naumburg.

Jedermann kann den Bebauungsplan der Innenentwicklung Nr. 52/8 "Einzelhandel Carl-Broche-Straße" mit Begründung im Verwaltungsgebäude, Markt 12, Sachgebiet Stadtplanung, 06618 Naumburg (Saale), Zimmer 302, während der üblichen Sprechzeiten gem. § 10 (3) BauGB einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird um eine vorherige telefonische Terminvereinbarung unter 03445/273-201 gebeten.

Die in Kraft getretene Bebauungsplansatzung mit Begründung ist gem. § 10 a (2) BauGB auf Dauer auch für jedermann im Internet unter www.naumburg.de sowie auf der Internetseite des Landes Sachsen-Anhalt unter

https.//www.lvermgeo.sachsen-anhalt.de/de/gdi-lsa/informationen/gdi_kommunen/main.htm einsehbar.

Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften sowie Mängel der Abwägung gemäß § 214 Abs. 3 Satz 2 sind unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Naumburg (Saale) geltend gemacht worden ist.

Dabei ist, gemäß § 215 Abs. 1 BauGB der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch den Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

Naumburg (Saale), den 26.06.2020

(Siegel)

gez. Bernward Küper

Oberbürgermeister