Titel Logo
Amtsblatt Stadt Pegau und Gemeinde Elstertrebnitz
Ausgabe 4/2021
Stadt Pegau
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

endlich ist es soweit. Die neue Kindereinrichtung im Vorwerk 7 in Pegau ist fertig gestellt. Es ist ein schmuckes Gebäude geworden, dem man nicht ansieht, dass darin ein Altgebäude steckt, welches komplett modernisiert und um einen Anbau ergänzt wurde. Ein Glücksfall für die Kinder ist auch der wunderschöne Garten mit einem historischen Gartenhaus, dessen Nutzung erst mit dem Ankauf des benachbarten Gartengrundstücks möglich wurde.

Der Weg bis dahin war nicht einfach. Bereits im Jahr 2017 hat die Stadt Pegau das entsprechende Flurstück gekauft und das Büro Albus mit der Planung zum Um- und Ausbau des Gebäudes in eine Kita beauftragt sowie die Planungsleistungen für Tragwerksplanung, Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro vergeben.

Für den Bau wurden insgesamt 23 Lose ausgeschrieben. Für den Architekten und unser Bauamt ist eine Baustelle, auf der viele Firmen tätig sind, auch bei der Abstimmung der Abläufe eine Herausforderung.

Im Sommer 2019 begannen die Bauarbeiten mit Bohrpfahlgründung und Bodenplatte. Bei einem alten Gebäude mit wechselnden Nutzungen im Laufe des Bestehens blieben auch einige Überraschungen bei der Entkernung des Gebäudes nicht aus. Schritt für Schritt ist das Gebäude gewachsen, die beschäftigten Firmen haben eine ordentliche Arbeit geleistet.

Nun ist alles vollendet. Darüber freuen wir uns sehr.

Die neue Kindereinrichtung bietet Platz für insgesamt 90 Kinder, davon 30 Plätze in der Kinderkrippe und 60 Plätze im Kindergarten, und wird als Kindergarten „Regenbogen“ durch die Diakonie Leipziger Land betrieben.

Leider können wir zur Eröffnung keine Feier veranstalten, was wir gern getan hätten. Bedingt durch Corona ist dies nicht möglich. Sobald es die Pandemielage aber zulässt, wollen wir mit einem Tag der offenen Tür allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt die Möglichkeit geben, die neue Einrichtung auch in Augenschein zu nehmen.

Die Stadt Pegau hat im Volkshaus ein Corona-Testzentrum eingerichtet. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik haben, einmal pro Woche einem für sie kostenlosen Corona-Schnelltest unterziehen. Die Testmöglichkeit steht auch Gewerbetreibenden und deren Angestellten zur Verfügung. Um unnötige Wartezeiten und Ansammlungen von Testwilligen zu vermeiden, ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Die Terminvergabe erfolgt durch die Stadtverwaltung unter der Tel.-Nr. 034296 98035 zu den gewohnten Öffnungszeiten.

Der Schnelltest erfolgt im Volkshaus der Stadt Pegau.

Adresse:

Volkshaus Pegau

Kirchplatz 3

04523 Pegau

Öffnungszeiten des Testzentrums:

Montag, Mittwoch und Freitag 08.00 bis 11.00 Uhr, Mittwoch und Freitag 14.00 bis 16.00 Uhr

Das Testzentrum ergänzt bestehende öffentliche und private Test-Angebote. Die Schnelltests werden im Testzentrum durch medizinisch geschultes Personal entnommen und die Testzertifikate vor Ort ausgestellt.

Ich hatte bereits im Amtsblatt Februar über den geplanten Breitbandausbau durch enviaTEL berichtet. Dazu wurde eine Vereinbarung zwischen der Stadt Pegau und enviaTEL, einer Tochter des regionalen Stromanbieters enviaM, geschlossen. Im Rahmen der Vorvermarktung müssen mindestens 35 % der Einwohner Interesse bekunden, damit der Ausbau für das private Unternehmen wirtschaftlich ist. Vorteil des Projektes ist die Versorgung mit Glasfaser bis in das Haus, womit wesentlich höhere Übertragungsraten als bisher erzielt werden – also ein Schritt in Richtung Zukunft.

Auch wenn Internetnutzer aktuell über Vectoring (Kupferkabel vom Kabelverzweiger bis zum Haus) ihre derzeitige Anbindung als ausreichend betrachten, sollten sie sich mit dem Thema Glasfaser beschäftigen.

Gerade in Zeiten der Pandemie hat sich gezeigt, dass ein leistungsfähiges Internet Voraussetzung ist für Videokonferenzen, Homeoffice und Homeschooling (welch furchtbare Wortschöpfungen). Die Digitalisierung unserer Gesellschaft schreitet voran, selbst ein Anschluss mittels Vectoring wird in den nächsten Jahren nicht mehr ausreichen.

Zukünftig wird auch im Bereich der Mietwohnungen ein Glasfaseranschluss eine wesentliche Voraussetzung für eine Vermietbarkeit sein.

Beim Ausbau durch enviaTEL sollen alle Haushalte in der Stadt und den Ortsteilen angeschlossen werden. Voraussetzung ist ein entsprechender Vertragsabschluss.

Sofern ein Vertrag in der Vorvermarktungsphase geschlossen wird, erfolgt der Anschluss durch enviaTEL ohne Berechnung von Baukosten. Bei einem späteren Wechsel müssen diese vom Grundstückseigentümer übernommen werden.

Der Start der Vorvermarkungskampagne hat am 01.03.2021 begonnen.

Das Online-Portal (enviaTEL) ist ab dem 01.03.2021 für Pegau und alle Ortsteile freigeschaltet.

Eine Beratungsfiliale befindet sich ab dem 15.03.2021 in Pegau:

Juli & Beere Eiscafé und Pension

Kramergasse 15

04523 Pegau

Ansprechpartner: Suat Bilgin

Tel. 0341 1208261

E-Mail: pegau@enviatel.net.

Als Ansprechpartner steht Ihnen bei envia TEL auch Herr Kalis, Tel. 0371 4821612, Oliver.Kalis@enviatel.de, zur Verfügung.

Vertragsabschlüsse (Bestellformular) können online oder in der Beratungsfiliale vorgenommen werden.

Ab dem 01.04.2021 werden Außendienstmitarbeiter von envia TEL die Anwohner besuchen. Dabei können sich die Bürger an der Haustür beraten lassen oder Termine für eine Beratung in der Filiale vereinbaren.

In der 15. KW 2021 (ab 12.04.2021) wird als Ersatz zu einer Vor-Ort-Veranstaltung ein Webinar angeboten. Dazu werden die Bürger per Post informiert.

Am 30.06.2021 endet die Vorvermarkungskampagne, danach beginnt die Planungs- bzw. Bauphase.

Bitte denken Sie an Ihre digitale Zukunft.

Frank Rösel

Bürgermeister