Titel Logo
Mitteilungsblatt - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung im Landkreis Bautzen
Ausgabe 17/2018
Titelseite
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Endlich kann angebadet werden

Vor den Toren von Großröhrsdorf liegt im wunderschönen Massenei-Wald, inmitten gesunder Natur das Massenei-Bad - eines der schönsten Erlebnisbäder im Freistaat Sachsen

Langsam wird es frühlingshaft warm in Stadt und Land und die Sonne zeigt sich immer öfter. Wer bei dem schönen Wetter gerne draußen schwimmen möchte, muss sich aber noch etwas gedulden. Bis vor kurzem glichen die meisten Freibäder Baustellen, doch nun sollen sie endlich ihre Tore öffnen. Wenn nicht bereits eröffnet, werden nun die Freibäder zum Leben erweckt.

In Großröhrsdorf laufen im Massenei-Bad die Vorbereitungen für die Badesaison 2018 auf Hochtouren. Auch wenn erst in den letzten Tagen das frühlingshafte Wetter nach draußen lockt, waren die Mitarbeiter des Massenei-Bades bereits seit vielen Wochen mit den Vorbereitungen der neuen Saison beschäftigt. Da galt es, das gesamte Becken mindestens zweimal intensiv zu reinigen und von den Spuren des Vorjahres sowie dem Winter zu befreien. Aber auch alle Kanäle, der Sprungturm und die Wasserrutsche mussten gesäubert werden. Das Massenei-Team war im Dauereinsatz, denn auch die Grünflächen bedurften noch einer intensiven Pflege. Unterstützung erhielten sie von den Mitarbeitern des Technischen Dienstes. Sie wechselten unter anderem lockere Gehwegplatten aus und setzten verschiedenste Spielgeräte instand. Bisher halten sich die Wetterprognosen für den Start in die Badesaison sowie den Sommer noch bedeckt. Je nach Wetterlage wird das Bad voraussichtlich in der zweiten Maiwoche in die Saison 2018 starten. Der genaue Termin wird auf der Internetseite des Bades unter www.massenei-bad.de bekannt gegeben oder kann im Rathaus unter Telefon 035952 283-0 erfragt werden.

Nach den recht milden Wintermonaten wurde im Stadtbad Radeberg schon rechtzeitig mit den notwendigen Vorbereitungen im Freibad begonnen. Kurz vor dem Start in die neue Badesaison am 15. Mai wurden noch kleinere Sanierungsarbeiten fortgesetzt bzw. fertiggestellt, so dass auch in diesen Jahr die ein oder andere Neuerung im Freibad zu entdecken sein wird. Der Sommer kann also kommen ... Kabinen, Kioskbereich, Spielplatz und Beachvolleyballfelder sind für den Ansturm der ersten Badegäste zum Saisonstart gut gerüstet. Große Badfeste sind in diesem Jahr nicht geplant. Angedacht ist aber wieder das Nachtbaden und zur großen Freude der Beach-Volleyballer wird es wieder zwei Turniere geben.

Die Badesaison im Walkmühlenbad Pulsnitz soll noch vor Pfingsten im Mai mit einem Tag der offenen Tür gestartet werden. Die Närrinnen und Narren vom Pulsnitzer Karnevalsverein wollen auch in diesem Sommer feiern, dass die Schwarte kracht und lassen für die Feierwütigen schon mal die Katze aus dem Sack: Am 30. Juni haben die Narren vom PUKAVA hochkarätigen Besuch zu ihrem 11. Sommer-Open-Air im Walkmühlenbad. Gemeinsam mit „Anstandslos & Durchgeknallt“ wollen sie mit den Gästen die Nacht durchfeiern bis die Schuhe durchgetanzt sind.

Das mehr als 80 Jahre alte Karswaldbad Arnsdorf gehört zu den traditionsreichsten Freibädern in der Region. Der Karswaldbad-Verein wartet auch in diesem Jahr wieder mit einigen Highlights für die Besucher auf: Los gehen soll es mit der Eröffnungsparty am zweiten Mai-Wochenende. Vom 29. Juni bis 1. Juli steigt dann das Badfest mit einer Vielzahl an sportlichen und kulturellen Überraschungen. Das traditionelle Zeltlager dauert bis zum 18. August und am Sonnabend, dem 22. September, steigt im Karswaldbad die Abschlussparty.

Jährlich besuchen je nach Wetterverlauf bis zu 22.000 Gäste das Teichwiesenbad in Ottendorf-Okrilla, um sich zu erholen und zu entspannen, Sport zu treiben, gemütlich beisammen zu sein und natürlich zu baden und zu schwimmen. Doch in diesem Jahr müssen die Besucher noch geduldig auf den Saisonstart warten. Das Ottendorfer Freibad gleicht derzeit einer Mondlandschaft. Das neue Schwimmbecken aus Edelstahl, das Planschbecken für die Kinder sowie das neue Häuschen für die Schwimmbadtechnik sollen aber noch bis zum Sommer fertiggestellt sein. Spätestens im Juni möchte die Ottendorfer Verwaltung das Teichwiesenbad für alle Badegäste wieder öffnen. In den nächsten Wochen soll das Wasser in die Becken fließen. Dann muss „nur“ noch aufgeräumt werden.

Das Freibad Großnaundorf mit seiner idyllischen Lage am Fuße des Keulenberges wird im kommenden Sommer Badevergnügen pur bieten. Voraussichtlicher Saisonstart ist für Anfang Mai geplant, dann erwarten die Besucher in dem gepflegten Freibad auch in diesem Jahr ein Schwimmbecken mit Karibischem Flair (es fehlen zwar der Strand und die Palmen, aber das Wasser ist genauso himmlisch blau ... ), abgegrenzter Nichtschwimmerbereich, Babybecken mit Sonnenschutz, gepflegte Liegewiese, Spielplatz mit Tischtennisplatte, Volleyballfeld und Spielplatz mit Tischtennisplatte.

EG