Titel Logo
Mitteilungsblatt Radeberg - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung
Ausgabe 23/2019
Aus Städten und Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Team Challenge in Dresden mit zwei Rekorden

Die 11. Auflage der Rewe Team Challenge in Dresden sorgte in diesem Jahr mit zwei Bestwerten für Furore. Zum einen gab es einen Teilnehmerrekord mit unglaublichen 25.000 Startern. Das stellte die Organisatoren wiederum vor große Herausforderungen, so dass insgesamt fünf Startwellen mit jeweils 5.000 Läufern notwendig waren.

Den zweiten Höhepunkt lieferten die Läufer des Ferdinand-Sauerbruch-Gymnasiums aus Großröhrsdorf selbst. Im Vorjahr startete bereits neben der gemischten Lehrermannschaft erstmals ein Schülerteam. Doch in diesem Jahr standen insgesamt 20 Läuferinnen und Läufer aus Großröhrsdorf am Start der Team Challenge. Mit fünf Mixed-Teams waren Schüler und Lehrer des Sauerbruch-Gymnasiums bei sehr guten äußeren Bedingungen vertreten.

Dass es trotz des nicht ganz ernst gemeinten Slogans „Das Sportlichste an uns sind die Turnschuhe!“ auch mit einer gesunden Portion Ehrgeiz ins Rennen ging, bewies das Schüler-Team I mit Brunhilde Lorek, Max Morris Bach, Tom Berndt und Tom Burchert. In der Endabrechnung landeten sie auf Platz 13 von immerhin 2.778 gestarteten Mixed-Teams. Der 16-jährige Max Morris Bach aus der zehnten Klasse lief die fünf Kilometer in hervorragenden 17:39 min. und belegte damit von 13.584 gestarteten männlichen Läufern Platz 59.

Nicht unerwähnt bleiben soll das sehr kurzfristige Einspringen von Lucy Ziesche und Janik Israel für plötzlich verhinderte Starter des Sauerbruch-Gymnasiums. Die wunderbare Laufstrecke und vor allem die einmalige Atmosphäre dieses Team-Events haben beide auf dem heiligen Rasen des Dynamo-Stadions genutzt, um spontan zu äußern: „Im nächsten Jahr sind wir ganz sicher wieder dabei!“

R. Dörnbrack/Foto: Ferdinand-Sauerbruch-Gymnasium Großröhrsdorf