Titel Logo
Mitteilungsblatt - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung im Landkreis Bautzen
Ausgabe 27/2018
Aus Städten und Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Lokalmatador auf Heimstrecke erfolgreich

Eine Woche nach Ferienbeginn nahm ein überschaubares, aber sehr leistungsstarkes Starterfeld bei der 38. Auflage des Oberlichtenauer Sommerlaufes die Strecken über 13 Kilometer, fünf Kilometer sowie 800 Meter in Angriff. Die äußeren Bedingungen waren ideal: 23°C, wenig Wind, trocken – vielleicht etwas zu trocken. Lokalmatador Markus Thomschke siegte nicht unerwartet auf der langen, sehr anspruchsvollen Distanz in neuer Streckenrekordzeit von 46:13 Minuten vor dem Bautzener Marco Friedrich, der ihm bis zum Steilanstieg zum Keulenberg auf den Fersen blieb, und Titelverteidiger Sven Kunath, ebenfalls aus Oberlichtenau. Der Friedersdorfer Mike Herzog kam als insgesamt Siebenter ins Ziel, doch reichte dieser tolle Gesamtplatz dieses Mal nur für Platz vier in seiner Altersklasse. Schnellste Frau wurde wiederum Franziska Kranich aus Niesky, gefolgt von Christin Marx aus Dresden und Christina Platz aus Jiedlitz. Auf der Fünf-Kilometer-Schleife war der Ohorner René Mitzschke der Schnellste, gefolgt von den Görlitzer Zwillingen Benito und Merlin Gomolla. Der 800-Meter-Schnupperlauf war für die Jüngsten wie jedes Jahr ein tolles Erlebnis: Enie Klotsche vom OSSV Kamenz war die Schnellste, Raúl Thomschke eifert seinem Vater nach und freute sich über seinen allerersten Altersklassensieg.

Ein gemütlicher, entspannter Nachmittag – die relativ wenigen Aktiven, die den Weg nach Oberlichtenau fanden, waren des Lobes voll.

W. Bieger