Titel Logo
Mitteilungsblatt - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung im Landkreis Bautzen
Ausgabe 44/2017
Im Blick
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ geht in neue Runde

Noch immer gibt es in Deutschland Kinder und Jugendliche, für die Rauchen zum Alltag gehört – doch ihre Zahl ist in den letzten zehn Jahren stark gesunken. Der Bewusstseinswandel beim Thema Rauchen, der große Teile der Gesellschaft erfasst hat, ist auch bei den Jüngeren angekommen. Foto: Archiv

Der seit 21 Jahren bundesweit bewährte Nichtraucher-Wettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ geht in eine neue Runde. Ab sofort können sich Schüler der Klassenstufen sechs bis acht unter www.besmart.info oder über die bereits verschickten Anmeldekarten bewerben. Voraussetzung ist, dass die Schüler sechs Monate lang, vom 13. November 2017 bis 27. April 2018, nicht zur Zigarette greifen. Anmeldeschluss ist der 11. November 2017. Bei erfolgreichem Durchhalten winken attraktive Preise.

Durch die Teilnahme bei „Be Smart“ soll Schülerinnen und Schülern ein Anreiz gegeben werden, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Er richtet sich daher besonders an die Klassen, in denen noch nicht geraucht wird oder nur wenige Schülerinnen und Schüler rauchen. „Be Smart – Don’t Start“ ist eigentlich für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sechs bis acht konzipiert. Der Wettbewerb kann auch bereits in der fünften Klasse durchgeführt werden, wenn Rauchen schon ein Thema in der Klasse ist. Und auch ältere Klassen können an dem Wettbewerb teilnehmen, wenn sie keine oder nur wenige rauchende Schülerinnen oder Schüler haben. Wenn in der Klasse bereits mehr als zehn Prozent der Schülerinnen und Schüler regelmäßig rauchen, ist von einer Teilnahme am Wettbewerb abzuraten.

In Sachsen koordiniert die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung (SLfG) den Wettbewerb. Unter dem Dach der Landesrahmenvereinbarung zur Umsetzung des Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention im Freistaat Sachsen wird „Be Smart – Don't Start“ durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus und die Gesetzlichen Krankenkassen gefördert.

Die Ziele:

  • Das Thema Nichtrauchen in die Schulen zu bringen und attraktiv für Schülerinnen und Schüler zu machen
  • Verzögerung bzw. Verhinderung des Einstiegs in das Rauchen bei nichtrauchenden Schülerinnen und Schülern
  • Einstellen des Zigarettenkonsums bei den Schülerinnen und Schülern, die bereits mit dem Rauchen experimentieren, so dass sie nicht zu regelmäßigen Rauchern werden
  • Durchführung begleitender gesundheitsfördernder Maßnahmen in der Klasse

Die Regeln:

  • Die Schülerinnen und Schüler der Klasse entscheiden selbst, ob sie an dem Wettbewerb teilnehmen möchten oder nicht.
  • In dieser anonymen oder offenen Abstimmung müssen sich mindestens 90 Prozent der Schülerinnen und Schüler für eine Teilnahme aussprechen.
  • Nach Anmeldung der Klasse durch eine Lehrkraft werden die notwendigen Materialien zur Durchführung des Wettbewerbs zugeschickt.
  • Die Schülerinnen und Schüler unterschreiben einen Vertrag, in dem sie sich verpflichten, in der Zeit vom November bis April des laufenden Schuljahres nicht zu rauchen.
  • Die Schülerinnen und Schüler geben einmal wöchentlich an, ob sie rauchfrei sind oder nicht. Wenn weniger als 90 Prozent der Schülerinnen und Schüler einer Klasse rauchfrei sind, das heißt mehr als zehn Prozent rauchen, scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus.
  • Am Ende jedes Monats sendet die Klasse eine Postkarte an die Wettbewerbsleitung oder meldet sich online zurück, um zu bestätigen, dass sie noch im Rennen ist.

Die Gewinne:

Alle Klassen, die während der gesamten Wettbewerbsdauer rauchfrei sind, erhalten für die erfolgreiche Teilnahme ein Klassenzertifikat. Als Hauptpreis des Wettbewerbs wird eine Klassenreise vergeben. Besondere Chance: Unter Schulklassen, die sich zum wiederholten Male zum Wettbewerb anmelden, werden zusätzliche Preise ausgelost.

Im vergangenen Wettbewerbsjahr 2016/17 beteiligten sich in Sachsen 206 Klassen am bundesweiten Wettbewerb „Be Smart – Don’ Start“ (bundesweit: 6.808). Davon erreichten 156 Klassen bei termingerechter Rückmeldung das Ziel, ein halbes Jahr rauchfrei zu sein. Dies sind 76 Prozent (bundesweiter Durchschnitt: 78 Prozent). Weitere Informationen sind abrufbar unter: www.slfg.de oder https://www.besmart.info/be-smart.

Red.