Titel Logo
Mitteilungsblatt - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung im Landkreis Bautzen
Ausgabe 49/2018
Aus Städten und Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Konzertzeit auf Schloss Klippenstein

Anne Schierack als Schokoladenmädchen

Zwischen dem 14. Dezember 2018 und dem 12. Januar 2019 finden gleich vier musikalische Höhepunkte auf Schloss Klippenstein in Radeberg statt. Los geht es schon an diesem Freitag, dem 14. Dezember 2018, 19 Uhr mit „Conference Of Swing“, einem Konzert mit dem Jazzchor des Heinrich-Schütz-Konservatoriums Dresden. Unter der Leitung von Sabine Helmbold stimmen 30 Sängerinnen und Sängern aller Altersgruppen Jazz-, Pop-, Soul-, Hipp-Hopp- und Gospelmusik in ambitionierten Arrangements in A cappella, vier- bis achtstimmig gekonnt an.

Weiter geht es am Donnerstag, dem 20. Dezember 2018, 19 Uhr, wenn sich Andreas Zöllner „Auf dem Weg nach Weihnachten“ befindet. Lieder von Licht in der Nacht, Ankunft und Liebe wecken Erwartungen. Rio Reiser hat sich angemeldet, Sting, Peter Härtling, Mascha Kaleko, Gundermann, Rilke, Leonhard Cohen, Piazolla, ... Auch traditionelle Weihnachtslieder geben sich die Ehre, so dass die Gäste lauschen, singen, feiern und ins Gespräch kommen können. Der Gitarrist und Liedermacher spielt für eine Spende in den Hut.

„Das Schokoladenmädchen“ als musikalisches Kammerspiel mit Anne Schierack und Frank Petersen ist am Donnerstag, dem 27. Dezember 2018, 17 Uhr zu erleben. Von der Dresdner Gemäldegalerie aus reist das Bild vom Schokoladenmädchen um die halbe Welt, was das Kammerspiel mit musikalischen, literarischen und kunsthistorischen Belegen unterhaltsam in Szene setzt. Arien und Lieder von Händel, Vivaldi, Mozart, Puccini und Johann Strauß verleihen der duftenden Schokoladenküche die nötige Würze.

Am 12. Januar 2019, 17 Uhr beginnt das musikalische Jahr auf Schloss Klippenstein mit dem Neujahrskonzert „Russisches Märchen – Konzert für Trompete, Klavier und Kontrabass“. Der Trompeter Joachim Karl Schäfer, begleitet von der Pianistin Chizuru Böhme sowie der Kontrabassistin Yuka Inoue, entführen die Besucher in die Klangwelt der Unterhaltungsmusik um 1900. Auf dem Programm stehen Werke großer Meister wie P. I. Tschaikowski, O. Böhme, W. Brandt, J. Levy und Werke aus „Schwanensee“ oder der „Nussknacker-Suite“.

PI