Titel Logo
Mitteilungsblatt Radeberg - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung
Ausgabe 7/2019
Aus Städten und Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Wanderung am 27. Februar – Ausflug ins Oberlausitzer Grenzland

Die Mitglieder des Wandervereins Großröhrsdorf treffen sich am Mittwoch, dem 27.2.2019, 9 Uhr auf dem großen Parkplatz hinter dem Rathaus in Großröhrsdorf. Mit den Autos wird bis nach Neugersdorf gefahren. Die Wanderung führt vom Bismarckturm entlang der roten Markierung durch den Neugersdorfer Stadtwald bis zum ehemaligen Betriebsferienheim Waldschlösschen, anschließend der gelben Markierung folgend über den Jockelberg (474 m) nach Seifhennersdorf. Hier folgen die Wanderer der Hauptstraße über den Grenzübergang bis zum Marktplatz von Rumburg. Dort angelangt, biegen sie rechts ab und folgen bald der blauen Markierung bis auf den Hausberg von Rumburg, den Hutberg (421 m). Der Anstieg hinauf ist eine kleine Herausforderung – an sich die einzige – etwa 15 Prozent Steigung auf etwa 500 Metern Anstieg. Nach entsprechender Besichtigung der dortigen Baulichkeiten führt der Weg sanft bergab über Wiesen an einem Teich vorbei. Nach etwa zwei Kilometern trifft man auf die Landstraße nach Neugersdorf. Dort wird eine kleine Schleife eingelegt, etwa einen Kilometer geht es in entgegengesetzter Richtung bis zu einem Schloßhotel, in dem das Mittagsmahl eingenommen wird. Es ist abgesprochen à la carte zu speisen. Es folgt der Rückweg – leider über die schon gegangene Landstraße – nach Neugersdorf. Die Wanderung ist etwa 13 Kilometer lang. Eine Erweiterung um 5 bis 10 km, so gewünscht, wäre problemlos möglich. Der Schwierigkeitsgrad wird als leicht, aber leider etwas landstraßenlastig eingeschätzt. So alles gut läuft, ist das Eintreffen am Parkplatz gegen 16 Uhr und die Rückkehr in Großröhrsdorf 17 Uhr geplant.

Thomas Dietrich