Titel Logo
Saale-Elster-Luppe-Auen-Kurier
Ausgabe 5/2021
Ortsteil Lochau
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Mitteilungen des Ortsbürgermeisters

Neue Messtafeln – Copyright: Mathias Wild

Abbildung 2: Neue Solarlampe – Copyright: Mathias Wild

Abbildung 3: Traubeneichen – Copyright: Mathias Wild

Abbildung 4: Ein „kleines“ Loch in der Decke – Copyright: Mathias Wild

Stand: 04.05.2021

Liebe Lochauerinnen und Lochauer,

der Frühling lässt weiter auf sich warten und die Aussichten in Richtung Himmelfahrt versprechen weiterhin keine wirklichen Wohlfühltemperaturen. Schön war es jedoch, dass zumindest an einigen warmen Tagen wieder etwas Leben im Dorf zu beobachten war, als unsere Eisdiele im Lindenhof ihre Pforten öffnete („ToGo“ versteht sich).

Auf der anderen Seite steht der „Bundes-Lockdown“, welcher nun auch Lochau fest im Griff hat. Die nächtlichen Ausgangssperren gelten, wie für viele weitere Bundesbürger, nun auch für uns. Deren Sinn mag man in dicht besiedelten Städten noch erkennen können, bei uns auf dem Land fällt es allerdings schwer, darin ein wirksames Mittel gegen die Corona-Pandemie zu sehen. Ich bitte daher alle Bürgerinnen und Bürger, mit der notwendigen Verantwortung diese Regeln in den eigenen Kreisen umzusetzen.

Ich wünsche Ihnen schöne Pfingsten und einen sonnigen Mai. Übrigens, wer das Angebot annehmen möchte: Unter www.impfterminservice.de werden aktuell immer donnerstags neue Corona-Impftermine freigeschalten.

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf Ihre Mitmenschen.

Viele Grüße

Mathias Wild

Ihr Ortsbürgermeister

Geschwindigkeitsmesstafeln installiert!

Endlich stehen Sie – unsere Geschwindigkeitsanzeigen. Auch wenn es nur ein kleiner Schritt hinsichtlich der Verkehrssicherheit ist, ist es doch ein sehr wichtiger Anfang. Ein großes Dankeschön geht hierbei an Sebastian Winkler von Elektro-Installation VT GmbH aus Halle, sowie David Jahnel, ohne die das Ganze nicht möglich gewesen wäre. Auch geht ein Dank an die Servicestation, welche die Anlagen aufgebaut haben. Diese sind wartungsarm mit Solartechnik ausgestattet und stehen am Birkenhof und in Wesenitz. Der ein oder andere interessierte Bürger konnte schon „Spitzengeschwindigkeiten“ wahrnehmen. Niemand brauch sich Illusionen machen, was passieren kann, wenn ein Pkw in den Ort mit über 100 km/h einfährt – vor allem dann, wenn unmittelbar am Ortseingang eine Haltestelle für Schulkinder steht. Es war aber auch zu beobachten, dass die Anzeigen den ein oder anderen Autofahrer „ermahnen“ und zum Abbremsen bewegen. Ein Schritt in die richtige Richtung – aber noch nicht die finale endgültige Lösung.

Solarstraßenlampe installiert!

An unserer neuen Haltestelle gegenüber des Seniorendomizils wurde im April nun die noch fehlende Solarstraßenlampe installiert. Da dort keine Stromkabel liegen, hätte die Beleuchtung „eigentlich“ entfallen müssen. Durch die Spendeneinwerbung von David Jahnel, haben uns die Firma Lieberam Trockenbau GmbH aus Halle und die Firma Steffen Müller – Meisterbetrieb im Installations- und Heizungsbau aus Halle die Anschaffung möglich gemacht. Jetzt muss niemand im Dunkeln warten und die Gefahren werden etwas minimiert. Apropos Gefahren: Das Bauamt in Schkopau hat mir mitgeteilt, dass am Haltestellenbereich noch etwas nachgebessert wird – u. a. zur besseren Absicherung der Kante zum dahinterliegenden Radweg. Vielen Dank.

Ankunft der Störche

Seit Anfang April sind sie wieder da - unsere Störche in Lochau. Die beiden Vögel haben das Nest an der Mühle in Wesenitz wieder in Besitz genommen und sind fleißig am Brüten. Hoffentlich wird es (wieder) ein gutes Storchenjahr und wir können viel Nachwuchs begrüßen. Der neue Mast am Weißdornbusch wurde übrigens erstmalig am 23.04.2021 „in Besitz“ genommen und wird vielleicht noch von einigen „Nachzüglern“ als dauerhafte neue Niststätte ausgesucht. Sicherlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch dieser „Premium-Standort“ für den ersten Nachwuchs sorgen wird. Vielleicht wird man dann bald Lochau als eines der „storchenfreundlichsten Dörfer“ des Saalekreises kennen.

Neue Müllsammelaktion im Sommer

Es war ein voller Erfolg – denn im Rahmen der Sendung „Unser Dorf hat Wochenende“ haben wir eine erste Müllsammelaktion in Lochau veranstaltet. Leider hat das Grundwasser und die „Arbeit von Wildschweinen“ dafür gesorgt, dass im alten Flussbett wieder einiges an Müll liegt. Das soll und darf nicht so bleiben. Im Sommer ist ein weiterer „Subotnik“ fest eingeplant – diesmal in ganz Lochau. Quasi als „verspäteten Frühjahrsputz“, könnten mehrere Gruppen unseren Ort von herumliegendem Unrat befreien. Dazu gehört natürlich viel Vorplanung, hinsichtlich Organisation und Entsorgung. Ich bin jedoch optimistisch, dass wir es schaffen können - um mal wieder – die Hinterlassenschaften von Anderen wegzuräumen. Weitere Infos folgen.

Ergänzung vom 04.05.2021: Eine Anmerkung zum Gebiet Alte Weiße Elster, Bereich Neue Straße: Die dortige Altlasten-Verdachtsfläche (ehemalige Müllkippe) habe ich mir zusammen mit Bürgermeister Ringling und dem AHA – Arbeitskreis Hallesche Auenwälder am 01.05.2021 angeschaut. Das Wasser „durchfließt“ diese ehem. Deponie und wird immer stärker zur akuten Gefahr für Umwelt und Gesundheit von Menschen, Tieren, Pflanzen, Wasser und Luft. Ich habe daher die vollständige Beräumung dieser Altlast beantragt, um weiteren Schaden abzuwenden.

Es wird grüner in Lochau

In der Talstraße/Ecke An der Elster wurden Ende April zwei neue Bäume, als Ersatz für die Linde gepflanzt, die im letzten Jahr abgestorben war. Die Ecke zeigte sich zuletzt deutlich kahl, sodass durch eine großzügige Spende der Knauf Gips KG, Werk Lochau, die zwei Traubeneichen von der Servicestation gesetzt werden konnten. Vielen Dank an dieser Stelle. Derartige Bäume sind äußerst sturmfest und erreichen ein Höchstalter von 800 bis 1000 Jahren.

Traubeneichen kommen bevorzugt in den Hügel- und niedrigen Berglagen vor und wurden im Jahr 2014 zum „Baum des Jahres“ gekürt. Ihre Früchte sitzen gehäuft an sehr kurzen Stielen. Die Blätter sind zwei bis drei Zentimeter lang gestielt. Traubeneichen sind empfindlicher gegen Nässe als Stieleichen (wachsen zumeist in unseren Auen), gleichzeitig aber auch trockenheitsresistenter. Traubeneichen sind noch hitze- und stadtklimaverträglicher als Stieleichen. Folglich ein Baum, der mit Klimawandel und zunehmenden Trockenperioden gut klarkommt. Eichen symbolisieren zudem seit jeher Ewigkeit und sind Bestandteil von Münzen, Wappen und Mythen. Übrigens: Der Mythos, dass Eichen häufiger als andere Bäume vom Blitz getroffen werden („Eichen sollst du weichen, Buchen sollst du suchen“) ist seit langem widerlegt. Die Anwohner können daher auch weiterhin ruhig schlafen.

Ortschaftsratssitzungen

Die nächste Sitzung des Ortschaftsrats Lochau findet am Montag, dem 14.06.2021 im Lindenhof Lochau oder im Bürgerhaus Mittelstraße 10 statt. Beginn ist um 18:30 Uhr. Alle interessierten Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

Hinweis: Aufgrund der „Corona-Einschränkungen“ im Land Sachsen-Anhalt kann aktuell nicht sichergestellt werden, dass die Sitzung durchgeführt werden kann. Beachten Sie bitte die Aushänge und Informationen auf WirSindLochau.de.

Sprechstunden des Ortsbürgermeisters

Meine nächsten Sprechstunden finden am Montag, den 31.05.2021 und 14.06.2021 jeweils von 17:00 bis 18:00 Uhr im Bürgerbüro (Mittelstraße 10) statt. Gerne können Sie auch außerhalb dieser Termine ein persönliches Gespräch mit mir vereinbaren.

Arbeitsaktion des Ortschaftsrates und der Einwohner

Am 03.04. fand wieder eine Arbeitsaktion von Ortschaftsratsmitglied Steffen Ratsch und mir statt. Auch einige Einwohner beteiligten sich spontan und halfen, Gestrüpp und Müll zu beseitigen. Wir begannen am Weißdornbusch, denn hier mussten drei Bäume dringend von altem Schutzdraht und störenden Ästen befreit werden. Danach ging es (wieder) nach Wesenitz, denn hier hatten wir schon im Februar damit begonnen, Müll zu sammeln und ein gemeindeeigenes Grundstück mit einer Benjeshecke einzufrieden. Damit haben wir jetzt weitergemacht und wollen im Herbst das Ganze voraussichtlich abschließen. Vielen Dank an die Helfer.

Müll am Weißdornbusch (Neue Straße)

Unangenehm aufgefallen ist der viele „herumfliegende“ Müll im Neubaugebiet „Am Weißdornbusch“. Eine Baustelle kann nicht immer klinisch rein sein – dies versteht jeder. Aber bereits zu unserer Baumpflegeaktion am 03.04. haben wir gesehen, dass neben Plastik auch Alltagsmüll den Weg in unsere Natur findet. Wir haben diesen mitgenommen und ordnungsgemäß entsorgt. Dennoch ist dies eine Dauerbelastung für die dortigen Anwohner und unsere Umwelt. Auch die unbefestigte Straße hat bereits erheblich gelitten. Der Bauträger, den ich daraufhin kontaktierte hat, schnell reagiert. So wurde Schotter aufgetragen und die schlimmsten Straßenlöcher beseitigt. Kurze Zeit später habe ich dann mit einem persönlichen Schreiben an die mangelnde Sauberkeit erinnert, die oftmals jedoch ausführende Baufirmen zu verantworten haben. Ich hoffe, dass sich dadurch etwas bessern wird.

Verfall der Bühne am Sportplatz

Mitte April war ich, zugegebenermaßen zum ersten mal seit langem, im Innenbereich unserer Bühne am Sportplatz. Ich war sehr erschrocken. Wir wollten dort dieses Jahr die „Graffitiaktion“ durchführen – aber deren Sinn bezweifle ich aktuell. Der Zustand ist nämlich marode - richtig marode:

1.

Das Dach ist stark beschädigt, die Asbestplatten stark porös. Es regnet rein.

2.

Die Deckenverkleidung ist durch die Nässe geschädigt

3.

Überall blättert der Putz ab.

4.

Der Innenbereich ist zugemüllt.

5.

Es fehlt ein Stromanschluss.

6.

Die Betonfläche/Tanzfläche ist marode und porös.

Besonders die dortige Asbesteindeckung hat ihre besten Tage hinter sich. Die Sanierung in den Haushalt 2022 aufzunehmen, habe ich bereits beantragt.

Öffnung des Jugendclubs Lochau

Mehrfach wurde ich bereits von Anwohnern angesprochen, dass sich die Situation am Sportplatz durch den geschlossenen Jugendclub verschlechtert. Eine Beaufsichtigung durch unseren langjährigen Betreuer Harty Sachse findet aktuell nicht statt. Folglich hat die Polizei bereits mehrfach den Platz besucht und Kontrollen (Corona-Schutzmaßnahmen) durchgeführt. Zudem haben sich „Pinkel-Ecken“ entwickelt, die mit Taschentüchern und unangenehmen Gerüchen auffallen. Die Gemeinde Schkopau lehnt eine Öffnung des Clubs ab – die Corona-Regeln drücken hier wohl zu schwer. Selbst eine Öffnung der Toiletten ist wohl aus hygienerechtlichen Gründen nicht möglich. Diesbezüglich werde ich aber weiter nachhaken und auch den Landkreis Saalekreis als übergeordnete Behörde nach Lösungsmöglichkeiten befragen.

Kurzinformationen – Stand 04.05.2021:

-

Die Deutsche Glasfaser wirbt weiterhin, in enger Abstimmung mit der Gemeinde, um Interessenten für den Glasfaserausbau. Auch in Lochau haben wir die Chance auf ein hochmodernes Glasfasernetz. Nutzen Sie die Chance für eine Investition in die Zukunft.

-

Einige Wiesen in Lochau könnten in diesem Jahr blühen – alles ist soweit vorbereitet. Herzlichen Dank nochmal an Martina Hoffmann, welche sich dafür aktiv im Rahmen der „Blühwiesen-Aktion“ eingesetzt hat.

-

Die Arbeiten zur Entwässerung an der Hauptstraße wurden Mitte April abgeschlossen. Die Firma U&W hatte dazu bereits Ende letzten Jahres auf dem Parkplatz an der Dahne Material zwischengelagert. Nach Fertigstellung der Arbeiten, sollten die Anwohner auch bei starkem Regen nun eine deutliche Entlastung verspüren. Der Parkplatz am Park steht jetzt wieder zur Verfügung.

-

Mittlerweile fertig gestellt wurde die „verlängerte Dahne“. Die dortige Straße wurde aufgrund der nicht vorgesehenen Anbindung zur Hauptstraße nicht vollständig gepflastert, aber ordentlich geschottert. Die Straße soll noch mit Pollern versehen werden.

-

Von der Gemeinde Schkopau wurden wir aufgefordert, Standorte für mögliche Ladesäulen von Elektrofahrzeugen zu bestimmen. Der Ortschaftsrat Lochau hat in seiner Sitzung am 14.04.2021 vorgeschlagen, dass als Standort nur das Gewerbegebiet Lochau-Döllnitz in Frage kommt. Daher soll die Gemeinde, in direkter Abstimmung mit dem Ortschaftsrat Döllnitz, diesen Standort genauer konkretisieren.

-

Es gab die Anregung, die Bushaltestelle „Gröberssche Straße“ umzubenennen. Aufgrund der Bezeichnung, fahren viele ausländische Lkw-Fahrer die auf dem Weg nach Raßnitz sind, fälschlicherweise in die Straße ein. Wir haben diesen Wunsch an das zuständige Busunternehmen weitergegeben. Ein Schild warnt die Lkw-Fahrer bereits, in verschiedenen Sprachen, vor der Einfahrt in die Straße.

-

Als weiteren Vorschlag im Rahmen der Auslegung des geänderten Bebauungsplanes für die Gestaltung des Gewerbegebietes „An der Elsterbrücke“ werden wir empfehlen, einen Parkplatz gegenüber der Kantine/Birkenhof einzurichten und (teilweise) zu vermieten. Für viele Besucher der Arztpraxis und auch für die Anwohner sind die dortigen Parkplätze wichtig.

-

Bereits Ende November 2020 fand die Verkehrsschau in Lochau statt. Die Umsetzung der angesprochenen Maßnahmen hat jedoch noch nicht stattgefunden (z. B. Regenerierung Straßenschilder, Markierungen Dahne).

-

Am Sportplatz habe ich im April zwei neue Aschenbecher installiert – damit die Kippenstummel nicht mehr überall herumliegen. Zudem steht jetzt auch eine zweite Mülltonne an der Bühne.

-

Ein Mitbürger hat mir den Zustand der Betriebsstraße zur MUEG/Knauf aufgezeigt. Die teilweise ausländischen Lkw-Fahrer, die dort sogar übernachten, entsorgen ihren Müll z. T. am Straßenrand. Ich habe daher um Abhilfe gebeten.

-

Zudem habe ich die EDEKA Minden-Hannover als Betreiberin des NP Marktes in Lochau gebeten, die Ordnung und Sauberkeit im Vorfeld des Marktes besser einzuhalten. Hier sieht es immer öfter katastrophal aus.

-

Eine weitere Bitte richtete ich an den Landkreis Saalekreis, da die Hauptstraße Richtung Raßnitz bereits seit Längerem keine Straßenreinigung mehr erhalten hat.

Matthias Wild
Ihr Ortsbürgermeister — WirSindLochau.de