Titel Logo
Muldestausee-Bote, Amtsblatt der Gem. Muldestausee mit ihren Ortsteilen
Ausgabe 13/2019
Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Muldestausee
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bekanntmachung der Gemeinde Muldestausee

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes „Wohnen Sonneneck“ in Friedersdorf

Der Gemeinderat der Gemeinde Muldestausee hat am 16.10.2019 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Bebauungsplanes „Wohnen Sonneneck“ in Friedersdorf nach § 13b BauGB mit Begründung gebilligt und beschlossen diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB der Öffentlichkeit vorzustellen. Von der Umweltprüfung nach § 2 (4) BauGB sowie von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und der Überwachung nach § 4c BauGB wird gemäß § 13 Abs. 3 abgesehen.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst eine Teilfläche des Flurstückes 207/6 der Flur 4 in der Gemarkung Friedersdorf. Das Plangebiet befindet sich am südlichen Ortsrand von Friedersdorf, südlich der Straße Auenweg Nr. 2c bzw. südlich der Kleingartenanlage „Sonneneck“ und nördlich der Bundesstraße B 183. Die Lage ist im Anschluss dieser Bekanntmachung dargestellt.

Der Entwurf des Bebauungsplanes „Wohnen Sonneneck“ (Stand August 2019) wird mit Begründung und Anlagen in der Zeit

vom 2. Januar bis einschließlich 4. Februar 2020

Montag

08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:30 Uhr

Dienstag

08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr

Mittwoch

08:00 – 12:00 Uhr

Donnerstag

08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:30 Uhr

Freitag

09:00 – 12:00 Uhr

in den Diensträumen des Bauamtes der Gemeinde Muldestausee im Verwaltungssitz Ortsteil Pouch, Neuwerk 3 in 06774 Muldestausee zur Beteiligung der Öffentlichkeit ausgelegt. Der Inhalt dieser Bekanntmachung sowie der vollständige Entwurf können während der Auslegungszeit ebenso auf der Internetseite der Gemeinde Muldestausee eingesehen werden unter:

www.gemeinde-muldestausee.de - Leben & Wohnen - Bauen und Wohnen – Öffentlichkeitsbeteiligung/Trägerbeteiligung

Dies entspricht der Veröffentlichungspflicht nach § 4a Abs. 4 BauGB, mit den Einschränkungen nach § 214 Abs. 1 Nr. 2e BauGB.

Während der Auslegungsfrist können - schriftlich und/oder mündlich zur Niederschrift - Stellungnahmen zum Bebauungsplan abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

Muldestausee, den 29.11.2019

gez. Ferid Giebler
Bürgermeister -Siegel-
(im Original gezeichnet und gesiegelt)