Titel Logo
Amtsblatt für die Stadt Sonnewalde
Ausgabe 7/2019
Infos von Vereinen und Verbänden der Stadt
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Traditionsverein Münchhausen e. V.

Eine graue Wand wird bunt - Graffiti-Projekt in Münchhausen

Mit einer Schnapsidee nahm alles seinen Anfang: „Man könnte doch was an die Wand des Waagehäuschens malen – aber was?“

In Rahmen der Vorstandsversammlung des Traditionsvereins Münchhausen e. V. wurde diese Idee dann immer mehr vertieft und reifte langsam, aber bestimmt mit diversen Entwürfen unseres Mitgliedes Maxi Pauer zu einer tollen Idee!

Fazit: Die graue Wand muss weg, dafür werben jetzt knallig bunte Farben für unser alljährliches Erntefest am 1. Septemberwochenende.

Kräftig unter die Arme griff uns dabei die Jugendkoordinatorin Cordula Mittelstädt. Sie stellte Kontakt zu dem Graffiti-Künstler Ralf Hecht von der Farbküche aus Altenburg her und half tatkräftig bei der Sponsorensuche.

Dieses tolle Projekt hätten wir als kleiner Verein finanziell niemals so schnell allein stemmen können. Daher möchten wir uns auf diesem Weg recht herzlich bei allen Sponsoren und Mitwirkenden bedanken.

Unser Dank geht an die

Sparkassenstiftung Zukunft Elbe-Elster-Land

Schlieper für Landmaschinen GmbH

den Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e. V.

sowie an die AGROFARM Goßmar e.G.

Im Vorfeld musste zuallererst die doch schon etwas marode Substanz der Wand auf Vordermann gebracht werden und schon konnte es losgehen.

Ein großes Dankeschön geht in diesem Zusammenhang an

Firma Auras

aus Münchhausen für die gute und schnelle Instandsetzung der Fassade.

Am 10. Mai 2019 um kurz vor 22 Uhr ging es dann los, die ersten Konturen wurden durch den Graffiti-Künstler vorgesprüht, und so nahm das Projekt langsam Gestalt an. Am darauffolgenden Samstag, dem 11. Mai, ging es dann farbtechnisch in die Vollen. Jugendliche aus dem Dorf, unterstützt durch die Jugendkoordinatorin Cordula Mittelstädt, unternahmen unter den Augen vieler neugieriger Schaulustiger erste Versuche mit den Sprayflaschen, und nach kurzer Übung ging es an die Wand. Petrus meinte es nicht gut mit dem Projekt, aber davon ließen sich die Münchhausener nicht erschüttern! Kurzerhand wurden zwei Dachunterstände mit der geballten Kraft von acht Männern zur Waage getragen, und es konnte trotz anhaltendem Regen weitergehen. Gegen 19 Uhr war das Werk dann vollendet, und alle bestaunten die toll gestaltete Wand mit großen Augen und voller Stolz!

Nochmals ein großer Dank für die Unterstützung zur Realisierung dieses famosen Projektes an alle Sponsoren und Mitwirkenden!

Es grüßt Susanne Gadegast,
Vorstandsvorsitzende des Traditionsvereins Münchhausen e. V.