Titel Logo
Greifswalder Stadtblatt
Ausgabe 12/2018
Titel
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Grußwort des OB

Schülerinnen und Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums übergeben Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder ihre persönlichen Wünsche zur Stadtgestaltung (gemeinsames Projekt mit dem Pommerschen Landesmuseum), Fotos Pressestelle

Liebe Greifswalderinnen und Greifswalder,

das Jahr geht zu Ende, und einmal wieder ist es Zeit, kurz zu verweilen und Rückschau zu halten, aber auch, um nach vorn zu blicken.

Greifswald hat sich auch im vergangenen Jahr gut entwickelt. Neben der sichtbaren Verschönerung der Stadt durch gelungene Bau- und Sanierungsmaßnahmen sind es vor allem zwei Zahlen, die diesen positiven Trend dokumentieren: die Einwohnerzahl stieg seit 20 Jahren erstmals wieder auf über 58.000, und die Arbeitslosenquote sank im November zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung auf unter 8 Prozent.

Zwei Bauprojekte erfüllen uns in diesem Jahr mit besonderem Stolz. Anfang Dezember wurde die neue Zweifeld-Sporthalle an der Regionalen Schule „Caspar David Friedrich“ nach planmäßiger Bauzeit feierlich übergeben. Von dem Neubau profitieren nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch mehrere Sportvereine. Ein weiterer Neubau, der der Integrierten Gesamtschule „Erwin Fischer“, wird im kommenden Jahr fertiggestellt. Außerdem wurde im Sommer 2018 der Grundstein für den dringend benötigten Neubau unseres Stadtarchivs gelegt. Auf diesem Grundstück An den Wurthen wird ein weiteres Archiv seinen Platz finden wird: Die Entscheidung der Landesregierung, das Pommersche Landesarchiv in Greifswald anzusiedeln, ist eine gute Nachricht für die Stadt.

Die Förderung von Bildung, Sport und Kultur ist ein grundlegendes städtisches Anliegen, das uns immer wieder auch vor große Herausforderungen stellt. Dazu gehört nicht nur die Sanierung von Kitas und Schulen, sondern auch deren Neubau, der modernsten Anforderungen gerecht werden soll. Allein in die Instandhaltung von Schulen und Sporteinrichtungen investierte die Stadt 2018 rund 885.000 EUR.

Viele von Ihnen, liebe Greifswalderinnen und Greifswalder, hat das Ringen um die Zukunft unseres Theaters in den vergangenen Jahren bewegt und beunruhigt. Im zu Ende gehenden Jahr konnten endlich die Weichen gestellt werden: Es wird keine Fusion mit der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz geben, Land und Stadt werden ihre Zuschüsse weiter erhöhen und die Mitarbeiter endlich Tariflöhne erhalten.

Ökonomisch ist unsere Stadt weiterhin durch Forschung, Technologie und Gesundheitswirtschaft geprägt. Im neuen Jahr werden in diesen Bereichen beispielsweise ein Care-Center von der Firma FPx5 am Museumshafen errichtet und die Vilua Healthcare GmbH neu angesiedelt. Die Firma Cheplapharm befindet sich weiter auf Erfolgskurs und wird noch stärker expandieren. Dass das komplett umgestaltete Domcenter ein großer Gewinn für Greifswald ist, darin sind sich wohl alle Einwohner und Gäste der Stadt einig.

Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum sind wichtige Triebfedern unserer kommunalen Entwicklung. Das klare Bekenntnis der Greifswalder Bürgerschaft zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen sorgt dafür, dass wir dabei auch an unsere Kinder und Enkel denken. Die Stadt wurde bereits mit einer Anerkennungsurkunde als „Nachhaltige Stadt“ von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt ausgezeichnet und beteiligt sich an der FairTrade-Town Kampagne. Sicher haben Sie, liebe Greifswalderinnen und Greifswalder, in vielen Cafés und Bäckereien bereits den von der Greifswald Marketing GmbH eingeführten Recup Pfandbecher bemerkt, der einen wichtigen Schritt zur Reduzierung von Einwegbehältern darstellt.

Durch ihre Beteiligung am ersten Aktionstag „Greifswald räumt auf“ im Frühjahr 2018 zeigten viele Bürgerinnen und Bürger, dass ihnen nicht nur eine umweltbewusste, sondern auch eine saubere Stadt am Herzen liegt. Ich freue mich über die aktive Beteiligung an Aktionen wie dieser und möchte Sie alle darin bestärken, sich auch weiterhin zum Wohle und Gedeihen Greifswalds einzusetzen. Bürgerbeteiligung ist für mich ein ganz zentrales Thema: Meine Bürgersprechstunden werden auch im kommenden Jahr in allen Stadtteilen stattfinden. Informations- und Bürgerveranstaltungen - wie 2018 zum Masterplan zur Entwicklung der Ortsteile an der Küste oder der Sportentwicklungsplanung - laden auch zukünftig zur aktiven Teilnahme ein. Über die Nutzung der 2016 eingeführten und mittlerweile gut etablierten Ortsteilbudgets haben Sie auch weiterhin die Möglichkeit, Vorschläge zur Verschönerung Ihres Ortsteils einzubringen.

Liebe Greifswalderinnen und Greifswalder, zum Jahresende möchte ich mich bei all denen bedanken, die durch ihr Engagement und durch ihre ehrenamtliche Arbeit im Sport, in der Kultur und in vielen anderen gesellschaftlichen Bereichen zum guten Miteinander in Greifswald und zur Attraktivität unserer Stadt beitragen. Vielen Dank für diese großartige und vielfältige Unterstützung!

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich eine frohe und gesegnete Weihnachtszeit und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

Ihr Dr. Stefan Fassbinder