Titel Logo
Wäller Blättchen - Verbandsgemeinde Bad Marienberg
Ausgabe 47/2019
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

SF Nistertal

Tischtennis

2. Verbandsliga

Vergangenes Wochenende empfing unsere Zweite in der heimischen Halle zunächst die SG Mühlbachtal, danach kam es zum erstmaligen Aufeinandertreffen mit Olympia Eschelbach. Gegen Mühlbachtal konnten beinahe alle drei Doppel gewonnen werden, leider scheiterten Schneider/Relet denkbar knapp gegen das Einser-Doppel der Gäste. Vorne punktete Schneider, Beib musste sich geschlagen geben. In der Mitte holten Müller und Weyand weitere Punkte, hinten gewann Stahl im Fünften, Relet unterlag seinem Gegner. Schneider, Beib und Müller machten mit weiteren Siegen den 9:3 Erfolg perfekt. Es spielten: Beib/Müller 1:0, Schneider/Relet 0:1, Weyand/Stahl 1:0, Schneider 2:0, Beib 1:1, Müller 2:0, Weyand 1:0, Stahl 1:0, Relet 0:1

Im anschließenden Match gegen Eschelbach ging man erneut mit 2:1 nach Doppeln in Führung. Leider unterlagen Schneider/Relet nach erneut starkem Spiel wieder mit 2:3. Weyand/Stahl behielten ihre weiße Weste durch einen 3:2 Sieg. Im vorderen Paarkreuz ging man leer aus, in der Mitte gewann Müller, Weyand verlor. Hinten konnte Stahl einen Sieg einfahren. Vorne konnte Beib gewinnen, in der Mitte konnte Weyand einen weiteren Punkt holen. Hinten gewann Stahl nach starkem Kampf und 2:0 Rückstand noch 3:2 in der Verlängerung. Dieses Spiel war der Knackpunkt, sodass im Schlussdoppel Beib/Müller immerhin noch einen zwischenzeitlich kaum mehr für möglich gehaltenen Punkt eintüten konnten. Am Ende stand somit ein leistungsgerechtes 8:8 auf der Anzeigetafel.

Es spielten: Beib/Müller 2:0, Schneider/Relet 0:1, Weyand/Stahl 1:0, Schneider 0:2, Beib 1:1, Müller 1:1, Weyand 1:1, Stahl 2:0, Relet 0:2

Weiter geht es am 23.11. um 15 Uhr zu Hause gegen die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen.