Titel Logo
Hoher Westerwald - Wochenkurier für die Verbandsgemeinde Rennerod
Ausgabe 36/2019
Hauptthemen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Pokalstimmung auf dem Steinsberg in Rennerod

- Oberligist zu Gast

Rheinlandpokalkracher SG Rennerod/Irmtraut/Seck – Sportfreunde Eisbachtal

Die Losfee des Fußballverbandes Rheinland hat den Fußballfans des oberen Westerwaldkreises eine der besten Mannschaften des Fußballverbandes Rheinland nach Rennerod in den Steinsberg gelotst.

Am Dienstag, den 10.09.2019 um 19.30 Uhr kommt es im Steinsberg-Stadion in Rennerod zum Kräftemessen mit dem Oberligisten aus Nentershausen, den Eisbachtaler Sportfreunden.

Der Bezirksligist aus Rennerod/Irmtraut/Seck empfängt den Oberligisten aus Eisbachtal. Ein Pokalknaller für die SG RIS und ihre Fußballfamilie. Aus Sicht der SG RIS nicht unbedingt ein Wunschlos schon in der zweiten Runde gegen einen Oberligisten spielen zu müssen. Aber wir freuen uns auf dieses sportliche Highlight.

Wann kann man eher von einem Spiel „David gegen Goliath“ sprechen als bei dieser Spielpaarung? Bei dieser Konstellation geht der Oberligist als klarer Favorit in die Partie.

So haben die Sportfreunde nach dem verdienten Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ihren Kader nochmals in der Breite verstärkt. Unter anderem hat sich der besonders im oberen Kreisteil bekannte Torjäger David Quandel für diese Saison den Eisbachtaler Sportfreunden angeschlossen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit dem sympathischen Torjäger aus der Verbandsgemeinde Rennerod.

Dieses Spiel wird dem Trainer der Sportfreunde Marco Reifenscheid sicher Gelegenheit bieten, das ein oder andere zu testen und seinen Leistungsträgern eine kleine Verschnaufpause im harten Oberligaalltag zu verschaffen.

Da knistert es schon beim Lesen und die Vorfreude auf das Spiel steigt stetig an.

Die Trainer der der SG Rennerod/Irmtraut/Seck Pascal Heene und Martin Scherer nehmen die Außenseiterrolle gerne an. „Wir wollen zeigen, dass wir uns von Jahr zu Jahr konstant verbessern. Vor allem im taktischen Bereich haben wir noch großes Potential uns zu verbessern. Das wollen wir abrufen und zeigen, dass wir stetig dazulernen. Mit unseren Neuzugängen ist es uns gelungen, gegenüber dem Vorjahr einen breiteren, ausgeglichenen Kader zu haben. Wir sind vor allem in der Offensive variabler geworden. Wir möchten den Eisbachtaler Sportfreunden ein guter Gegner sein. Wir werden versuchen sie von unserem Tor wegzuhalten und in der Offensive den einen oder anderen Nadelstich setzen. Dann werden wir sehen, für welches Ergebnis es dann am Ende des Abends reicht“, definiert Spielertrainer Pascal Heene seine Ziele für das Pokalspiel.

Manchmal, so zeigt die Geschichte, gewinnt eben auch einmal der David.

Wir, die Vereinsverantwortlichen beider Vereine wünschen uns eine stattliche Kulisse im Steinsberg-Stadion, sowie ein faires Miteinander der Mannschaften und Fans beider Lager. Möge der Sport an diesem Abend gewinnen.

Noch der kurze Hinweis, für eine leckere Stadionwurst und kühle Getränke hat die SG Rennerod/Irmtraut/Seck wie immer bestens gesorgt.

Mittwoch, 10.09.2019

19.30 Uhr

Steinsberg-Stadion Rennerod

SG Rennerod/Irmtraut/Seck – Sportfreunde Eisbachtal