Titel Logo
Hoher Westerwald - Wochenkurier für die Verbandsgemeinde Rennerod
Ausgabe 37/2018
Hauptthemen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Im Rheinlandpokal erwartet die SG RIS den nächsten Bezirksligisten

In der 3. Runde des Rheinlandpokals empfängt die SG Rennerod/Irmtraut/Seck den Bezirksligisten SG Hundsangen

Nachdem sich die SG Rennerod/Irmtraut/Seck in den ersten beiden Rheinlandpokalrunden mit Siegen über die Bezirksligisten SG Hachenburg (6:5 n.E.) und die SG HWW Niederroßbach (1:0) für die dritte Runde des Rheinlandpokals qualifizieren konnte, wurde uns die SG Hundsangen für die 3. Runde zugelost.

Am Donnerstag, den 20.09.2018 um 20.00 Uhr kommt es im Steinsberg-Stadion in Rennerod zum Kräftemessen mit dem langjährigen Bezirksligisten.

Der Gewinner dieses Spieles zieht in den Kreis der 16 besten Fußballmannschaften des Fußballverbandes Rheinland ein. Am 27.09.2018 wird dann bei der Bitburger Brauerei das Achtelfinale ausgelost. Große Gegner wie die Eintracht aus Trier oder die TuS aus Koblenz werden dann sicher noch im Lostopf vertreten sein.

Der Tabellenführer der Kreisliga A empfängt den Bezirksliga-Dino die SG Hundsangen. Die SG Hundsangen ist ein Fußballverein mit großer Fußballtradition. Kaum ein Verein hat in den letzten Jahrzehnten den Westerwälder Fußball so geprägt wie die SG. Seit 1995 gehört die SG Hundsangen/Obererbach ununterbrochen den überkreislichen Fußball-Ligen an. Anfang dieses Jahrtausends spielte man in der Verbandsliga Rheinland und stieg 2003 sogar in die neugeschaffene Rheinlandliga auf. Der Verein Hundsangen steht für Tradition, Fußballbegeisterung und viele treue Fans.

Unser Gegner aus Hundsangen ist solide in die Bezirksligasaison gestartet. Nach dem Unentschieden am Wochenende gegen die SG Niederroßbach hat man nach fünf Spieltagen 8 Punkte auf der Habenseite und schielt in Richtung Bezirksligaspitze.

Nach fünf gewonnen Punktspielen belegt unsere SG RIS verlustpunktfrei den ersten Tabellenplatz in der A-Klasse Westerwald/Sieg. Am Wochenende schlug man die heimstarken Sportfreunde aus Schönstein und brachte ihnen die erste Heimniederlage nach fast zwei Jahren bei. Vor Wochenfrist gewannen die Mannen um Spielertrainer Pascal Heene auch das Achtelfinalspiel des Kreispokals in Herschbach gegen die gastgebende SG mit 4:3 und zogen im dritten Jahr hintereinander in das Viertelfinale des Kreispokales ein. Also sportlich läuft es derzeit rund bei der SG RIS.

Die Trainer der SG Rennerod/Irmtraut/Seck Pascal Heene und Manuel Haberzettl nehmen die Außenseiterrolle gerne an. „Wir haben in den letzten Spielen gezeigt, dass wir in einzelnen Spielen gegen klassenhöhere Mannschaften spielerisch und kämpferisch mithalten können. Aus diesen Spielen wollen wir weiterhin lernen und uns vor allem im taktischen Bereich verbessern. Wir möchten Hundsangen ein guter Gegner sein. Wenn es uns allen gelingt eine konzentrierte, geschlossene Mannschaftsleistung abzurufen, werden wir sehen, für welches Ergebnis es dann am Ende des Abends reicht“, definiert Pascal Heene seine Ziele für das Pokalspiel.

Wir, die Vereinsverantwortlichen beider Vereine wünschen uns eine stattliche Kulisse im Steinsberg-Stadion, sowie ein faires Miteinander der Mannschaften und Fans beider Lager. Möge der Sport an diesem Abend gewinnen.

Ihnen wünschen wir eine gute Anreise und bitten Sie die ausgeschilderten Parkplätze am Schulzentrum in Anspruch zu nehmen.

Nach dem Pokalspiel ist vor den nächsten Punktspielen:

Am Sonntag, den 16.09.2018 finden auf dem Hartplatz in Seck folgende Spiele statt:

12.45 Uhr SG Rennerod II - SG Pottum

15.00 Uhr SG Rennerod - SG Neitersen II