Titel Logo
Hoher Westerwald - Wochenkurier für die Verbandsgemeinde Rennerod
Ausgabe 45/2017
Hauptthemen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Senioren aus Westernohe reisten in die Eifel

Das Ziel des traditionellen Jahresausfluges der Senioren aus Westernohe war in diesem Jahr die Eifel. Geplant und durchgeführt wurde der Ausflug von Ortsbürgermeister Volker Abel.

Dieses Mal waren 50 Seniorinnen und Senioren ab dem 65. Lebensjahr dabei. Erstes Ziel in der Eifel war Polch. Nach dem „Westerwälder Frühstück“ im Freien - bei trockenen Wetter - hatten die Senioren die Gelegenheit, sich mit Gebäck im „Factor Outlet“ der Firma De Beukelaer einzudecken. Nachdem alle Kartons mit Süßigkeiten im Kofferraum verstaut waren, steuerte Egon, der Busfahrer, die Vulkan-Brauerei in Mendig an. Nun gab es zwei Möglichkeiten: Einmal die Brauereibesichtigung unter fachlicher Führung, oder 32 Meter tief (150 Stufen) in die unterirdische „Landschaft“, den Naturkeller, das Lavareich der Eifel einzutauchen. Durch den Untertageabbau der Lava im späten Mittelalter wurden diese unterirdischen Hallen geschaffen. Aufgrund der stets gleich bleibenden Temperaturen von 6-9°C wurden die Keller Mitte des 19. Jhd. zur Bier-Lagerung benutzt. Das verschaffte Mendig einst den "Titel" größte Brauereistadt Deutschlands! Auch die letzte der Mendiger Brauereien, die Vulkan-Brauerei, verfügt über unterirdische Keller, die besucht werden können.

Nach einem Mittagessen im Brauhaus stand die Besichtigung der Benediktinerabtei Maria Laach im Focus. Das Herzstück der Klosteranlage ist die 6-türmige romanische Basilika. Sie gilt als eine der schönsten romanischen Baudenkmäler unseres Landes. Natürlich gab es auch die Möglichkeit zum Besuch der Klostergärtnerei, Kunstschmiede, Buch- und Kunsthandlung oder einfach die Herbstnatur um den Laacher See zu genießen. Zurück im Westerwald warteten 16 ältere Bürger im Gemeindezentrum Westernohe auf die Ausflügler, um gemeinsam den Tag beim Abendessen und Gedankenaustausch zu beenden. Fotochronist Günther Wilke unterhielt die Gesellschaft mit Fotorückblenden der letzten Jahrzehnte. Zum Schluss waren sich alle einig – das war ein gelungener Ausflug.

Elke Hufnagl