Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 11/2021
Hauptthemen - Seite 8
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Auslaufende Betriebsstoffe aus verunfalltem PKW

Feuerwehr errichtet Ölsperre

Am Sonntag, den 14.03.2021 um 11:19 Uhr wurden die Feuerwehren aus Westerburg und Wengenroth zu einem verunfallten PKW auf das Gelände des ehemaligen Munitionsdepot in Westerburg alarmiert. Ein PKW war in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich überschlagen und landete danach in einem Bachlauf neben der Straße.

Die Fahrzeuginsassen konnten sich augenscheinlich selbst aus dem PKW befreien und befanden sich nicht mehr an der Unfallstelle. Da vor Ort niemand Angaben zum Unfallhergang machen konnte, musste von Seiten der Feuerwehr angenommen werden, dass die Insassen verletzt waren. Daher wurde die nahe Umgebung rund um die Unfallstelle mit Hilfe der Drohne der FF Westerburg abgesucht.

Aus dem Fahrzeug liefen kleine Mengen an Betriebsstoffen aus. Die Feuerwehrkräfte errichteten eine Ölsperre in dem betroffenen Bach und streute spezielles schwimmendes Ölbindemittel in den Bachlauf aus. So konnte ein weiteres ausbreiten der Verunreinigung verhindert werden.

Im Verlauf der Maßnahmen konnte der Fahrer des PKW durch die Polizei ermittelt werden. Dieser trug keine Verletzungen davon und befand sich alleine im PKW.

Der Einsatz für die Feuerwehr war gegen 14:00 Uhr beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Eingesetzte Feuerwehren:

FF Westerburg, FF Wengenroth, FEZ Westerburg

Weitere Hilfsorganisationen:

Polizei Westerburg

Anzahl der Kräfte Feuerwehr:

21 Personen mit vier Fahrzeugen