Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 14/2021
Hauptthemen - Seite 5
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Kontrollieren Sie Ihren Wasserverbrauch

Beim Erhalt der jährlichen Verbrauchsabrechnungen für Wasser und Abwasser sind immer wieder einige Haus- und Wohnungseigentümer über einen sehr hohen Wasserverbrauch und somit über die Höhe der Entgelte im zurückliegenden Jahr erstaunt. Die Ursachen hierfür sind vielfältig.

Besonders kritisch wird es, wenn im Bereich der Hausinstallation nach dem Wasserzähler ein Rohrbruch auftritt. In der Regel wird ein solcher Schaden schnell bemerkt. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass insbesondere dann, wenn das Wasser unbemerkt versickern kann, der Abnehmer erst bei der Ablesung oder mit der Abrechnung von dem Schaden Kenntnis erhält.

In Frage kommen können jedoch auch tropfende Wasserhähne, undichte Toilettenspülkästen und Druckspüler sowie nicht automatisch schließende Wasch- und Spülmaschinen. Die Erfahrung zeigt hier, dass der Abnehmer erst bei der Ablesung oder mit der Abrechnung von dem Schaden Kenntnis erhält, wenn das Wasser unbemerkt versickert ist. Da das Wasser über den Zähler gelaufen ist, muss es grundsätzlich mit in die zu erstellende Abrechnung einbezogen werden.

Die Bitte der Verbandsgemeindewerke an die Abnehmer geht dahin im eigenen Interesse auf mögliche Wasserverluste selbst zu achten. Sinnvoll ist hier eine regelmäßige Ablesung des Wasserzählers, ebenso wie eine Kontrolle des Wasserzählers bei geschlossenen Zapfstellen. Somit kann ein höherer Verbrauch sofort festgestellt werden.

Zeigt der Wasserzähler dabei einen Verbrauch an, der Ihnen nicht plausibel erscheint und Sie können die Ursache selbst nicht ermitteln und beseitigen, so wenden Sie sich bitte an die Verbandsgemeindewerke.

Westerburg, 08.04.2021
Verbandsgemeindeverwaltung Westerburg
Im Auftrag
Ute Engels / Madeleine Meisen