Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 2/2018
Hauptthemen - Seite 4
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

MAX UTHOFF

Foto: Michel Neumeister

MAX UTHOFF

12.01.2018 Stadthalle Westerburg

VVK: 16 Euro und AK: 20 Euro (Einlass 20 Uhr)

Beginn 20 Uhr

- Unter anderem bekannt aus dem Erfolgsformat „Die Anstalt“ des ZDF -

Max Uthoff: Gegendarstellung

Nach der überaus gelungenen und frischen Besetzung des Formates „Die Anstalt“ folgt jetzt mit „Gegendarstellung“ das neue Bühnenprogramm von Max Uthoff. Die Verbandsgemeinde Westerburg und Stadt Westerburg freuen sich, den Ausnahmekünstler gleich zu Beginn des neuen Kulturjahres in der Stadthalle präsentieren zu dürfen. Sichern Sie ihr Ticket rechtzeitig. Zudem bieten sich die Tickets auch als perfektes Weihnachtsgeschenk…

Es gibt keine Armen. Nur Einkommensunerfahrene! Und wer mit dem Strom schwimmt, ist viel schneller am Strand! Heidewitzka, endlich ein Parlament, das logisch besetzt ist. FDP meets AfD oder Neoliberalismus trifft Rechtsnationalismus. Oder noch kürzer: Ursache & Wirkung.

In einer Zeit, in der sich das Kapital benimmt wie Rotz am Backen und Hartz IV oft nur die Fortsetzung von Stirb langsam III ist, gilt mehr denn je: Wer über den Tellerrand sieht, sieht viel mehr von der schmutzigen Tischdecke.

Max Uthoff, Träger des Breiten Kreuzes und des Ordens pour la verité, erzählt seine Sicht der Dinge:

Von der Wucht der Behauptung, der guten Stimmung im Restaurant des freien Westens, von Drehzahlmessern, teuflischen Kreisläufen und davon, dass Menschen, die in Schubladen denken, sich schon mal halb aufgeräumt fühlen.

Nicht ganz unwahrscheinlich, dass an diesem Abend Teilnehmer der deutschen Politik Erwähnung finden. Wie immer gilt dabei: die Sprache ist die Waffe des Pazifisten.

„Überragend. So überzeugend böse und zugleich unterhaltsam war im deutschen Kabarett schon lange keiner mehr“ Süddeutsche.de

Wortgewaltig, messerscharf und höchst unterhaltsam erzählt er seine Sicht der Dinge auf die Welt mit all ihren Absurditäten. Dabei macht er es weder sich selbst noch seinem Publikum leicht: gründlich recherchierte Fakten, politische Verstrickungen, irrsinnige Realsatire werden auf ein Publikum losgelassen, das sprach- bis atemlos staunt.

Karten erhalten Sie online unter www.ticket-regional.de , telefonisch unter der 0651 / 97 90 777 sowie an den Vorverkaufsstellen in Westerburg: Buchhandlung Logo, Zigarrenhaus Wengenroth, Tourist-Informationen Wiesensee und Alter Markt, sowie an der Abendkasse.

Vorverkauf: 16 Euro

Abendkasse: 20 Euro (Einlass 19 Uhr)

Datum / Ort: 12.01.2018 / Stadthalle Westerburg

Beginn: 20 Uhr

Veranstalter: Verbandsgemeinde Westerburg in Kooperation mit der Stadt Westerburg