Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 21/2020
Hauptthemen - Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Vogelrundwanderweg wird in der Holzbachschlucht eingeweiht

Themenweg zur Natursensibilisierung

Gemünden. Die Natur wahrnehmen, schätzen und schützen kann man am besten, wenn man sie auch kennt. Eine sehr erfreuliche und informative Art des Kontakts stellt nun ein neuer Vogelweg her, der gerade in der schönen Holzbachschlucht etabliert wird. Eröffnet wird er am kommenden Sonntag, 24. Mai, um 15 Uhr.

Ein Dreierteam hat das Konzept entwickelt, berichtet Johannes Schmidt (Kulturreferent der Verbandsgemeinde Westerburg). Er sowie der Musiker und Biologe Dominik Eulberg und dessen Partnerin, die Künstlerin Natalia Luzenko, haben sich hier eingebracht.

Dominik Eulberg ist vielen bekannt als DJ Elektronischer Musik. Er hat ein Ohr für Klänge - sie haben ihn schon als Kind fasziniert. Sein erstes Konzerterlebnis war sicher der Gesang der Vögel. Heute bringt er Geräusche aus der Natur in seinen Musikmix ein. Der studierte Ökologe mit Schwerpunkt Naturschutz, dessen Heimat der Westerwald ist, hat einen tiefen Respekt vor der Leistung der kleinen Sänger. „Die Nachtigall singt bis zu 300 Strophen“, erklärte er erst kürzlich in der Landesschau Rheinland-Pfalz des SWR (14. Mai). Und er gibt zu bedenken, dass Tiere - schon lange bevor der Mensch die Erde bevölkerte - Musik machten.

Der Klang ist für ihn die Welt. „Alles ist Musik, alles ist Schwingung“, lautet sein Credo.

Diese Besonderheit und Schönheit, die es zu schützen gilt, möchte er Besuchern der Holzbachschlucht nahebringen. Zunächst horchte er aufmerksam in den Wald hinein - und suchte zwölf Vogelarten aus, die hier vertreten sind. Die Schilder designte die Künstlerin Luzenko. „Außerdem wurde Wert auf die Verwendung natürlicher Materialien gelegt“, erklärt Johannes Schmidt. Über QR-Codes sind die jeweiligen Vogelstimmen auf dem Handy anzuhören und weitere Informationen abrufbar, fügt er hinzu. Die Schilder sind mit dem Format DIN-A-3 relativ klein gehalten, um dem echten Wald keinen Schilderwald entgegenzusetzen.

Der Vogelrundwanderweg ist rund 3 Kilometer lang und begleitet die Wanderer auf ihrem Weg rund um die Holzbachschlucht. Der Start kann unter anderem von Hof Dapprich oder von Gemünden aus erfolgen (Parkplatz „Zur Holzbachschlucht“). Zudem gibt es einen kleinen Parkplatz, wenn man von Gemünden Richtung Einfahrt Hof Dapprich fährt - rechter Hand im Wald.