Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 22/2020
Hauptthemen - Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ein Bummel am Wiesensee

Der Wiesensee zieht viele Spaziergänger an. Seit im vergangenen Jahr eine Reihe von Sitzgelegenheiten rundum geschaffen wurden, scheinen es noch mehr zu werden. Teilweise sieht man ältere Paare, die von Bank zu Bank bummeln. Freunde sitzen zusammen, Familien machen Ausflüge mit Picknick... An Sonn- und Sonnentagen sind oftmals alle Bänke besetzt. Die Männer von der Verbandsgemeinde Westerburg, die sie aufgestellt haben und unter anderem den Wiesensee betreuen, beobachten den Trend mit Wohlgefallen. An den Sitzplätzen wurden eigens große Mülltonnen aufgestellt, die auch meist vorbildlich benutzt werden, wie Johannes Dietershagen lobt. Die Leerung erfolge meist nur noch einmal die Woche. Müll, der sich auf der Wiese ausbreitet, sei jetzt kaum mehr zu sehen.

Sogar in Corona-Zeiten zieht es die Wäller nach draußen, wie zum Trost gibt es derzeit auch reichlich Sonnenschein. Die Spaziergänger halten sich an den Sicherheitsabstand zu anderen Menschen, und Familien oder Partner bleiben unter sich. So wird es jedenfalls von Mitarbeitern der Verbandsgemeinde und Anwohnern beobachtet. Die Bewegung an frischer Luft ist auf diese Weise eine Wohltat für Körper und Seele. Hier kann man sich entspannen beim Schwänezählen … manchmal sind es mehr als 50. Stockenten, Haubentaucher, Reiherente, Blässhuhn, Reiher und weitere Arten sind ebenfalls zu entdecken.

Wenn es hier an schönen Wochenendtagen zu voll wird, ist ein Spaziergang bei Kölbingen zu empfehlen oder um Winnen herum … Weitere Tipps gibt es bei den Tourist-Infos, die derzeit wieder geöffnet haben: www.waellerland.de, Telefon 02663 291-494.