Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 29/2018
Hauptthemen - Seite 4
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Fanissimo Restaurant in Westerburg eröffnet

Ingrid Ramakers-Zafiratos, Theofanis Zafiratos (Mitte) und ihr Team freuten sich über die vielen Gratulanten, die ihnen zur Eröffnung ihres Fanissiomo-Restaurant in der Stadthalle Westerburg alles Gute und viel Erfolg wünschten.

Neueröffnung in der Stadthalle Westerburg gefeiert

In der Stadthalle Westerburg feierte der neue Pächter die Neueröffnung seines Restaurants Fanissimo. Somit hat hier der mediterrane Genuss ein neues Zuhause gefunden.

Es war ein gelungener Abend, bei bestem Sommerwetter, mit ausgesprochen lockerer Atmosphäre und vielen gut gelaunten Gästen. Für Gratulanten, die zum Eröffnungsabend gekommen waren, gab es zum Empfang Sekt und leckere Kleinigkeiten vom Buffet. Die ersten Gäste konnten dabei auf der Dachterrasse die Abendstimmung mit Blick auf das Westerburger Schloss genießen.

Zu den zahlreichen Freunden und Gästen zählten auch Stadtbürgermeister Ralf Seekatz, die Stadtbeigeordneten Wolfgang Thiebaut und Gabi Frenz-Ferger, der Stadtrat sowie die Vertreter des Gewerbevereins Westerburger Land, Peter Stoth (Vorsitzender), Heike Gläser und Marion Wolf. Sie alle wünschten Ingrid Ramakers-Zafiratos, Theofanis Zafiratos und ihrem Team für die Zukunft viel Glück und Erfolg. „Ich bin sehr froh, dass ich Ingrid und Fanis für die Stadthalle begeistern konnte und wünsche ihnen für die geschäftliche Entwicklung alles Gute“, so Bürgermeister Seekatz.

Die glücklichen Gastgeber Ingrid und Fanis freuen sich über den gelungenen Start und ein ausgesprochen gut besuchtes Restaurant in der ersten Woche. Wer die Vielfalt am Fanissimo-Buffet genießen möchte, sollte vorher unbedingt reservieren.

Mediterraner Genuss

Wie zu erfahren war, wurde mit dem Umzug in die Stadthalle das Fanissimo-Bistro am Alten Markt in Westerburg geschlossen. Das Restaurant in Ransbach-Baumbach, das sie seit mehr als vier Jahren führen, wird weiter betrieben.

Das Restaurant in der Westerburger Stadthalle bietet im Innenbereich 80 Sitzplätze. Weitere 20 Sitzplätze gibt es im Außenbereich auf der schönen Dachterrasse. Das Essenskonzept des „neuen Fanissimos“ sieht vor, die Speisen in einer Buffetform anzubieten, so dass sich der Gast ganz nach Lust und Laune von Vorspeisen, Hauptgang und Dessert bedienen kann.Natürlich gibt es auch eine kleine Auswahl an á la Carte Gerichten. „Durch das tolle Feedback unserer Gäste sind wir auf die Idee gekommen, das Ganze mal ein bisschen anders anzufassen. Es gibt viele Gäste die uns rückmelden, dass sie sich auch nur mal durch die Vorspeisen durch essen könnten“, berichtet Fanis. „Andere würden auch gerne mal ein schönes Dessert probieren, was sie vielleicht nicht immer schaffen wegen unserer großen Portionen. Deswegen freuen wir uns nun durch dieses Konzept alle Vorlieben abzudecken“, freuen sich der Gastronom und sein Team.

Das Restaurant steht natürlich auch für alle Familienfeiern, Firmenveranstaltungen, Beerdigungs-Kaffee und andere Anlässe zur Verfügung.

Kontakt: FANISSIMO Restaurant, Am Neumarkt 3, Tel.: 02663/9156811, Mail: fanissimo@t-online.de. Homepage: westerburg.restaurant-fanissimo.de. Geöffnet ist dienstags bis samstags ab 17.30 Uhr und sonntags von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr. Montags ist Ruhetag.

(Text: Ulrike Preis)