Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 32/2019
Hauptthemen - Seite 4
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Sommerfreizeit des Jugendzentrums Westerburg

„Auf den Spuren unseres schönen Westerwaldes“. So hieß das diesjährige Motto der Sommerfreizeit des Jugendzentrums aus Westerburg. In der Freizeit, welche vom 01.07. bis zum 18.07.2019 stattfand, wurden die zahlreichen Möglichkeiten, die der Westerwald für Kinder und Jugendliche bereithält, erforscht.

Die erste Ferienwoche bot Aktivitäten für Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren und ging mit 16 Teilnehmern an den Start. Angefangen am Montag mit einer kurzen Begrüßung und einem Vorstellen der Jugendpflegerinnen Frau Horsch und Frau Streller sowie ihren Helferinnen ging es direkt mit einer Wanderung zum Katzenstein bei Westerburg los. Mit einem anschließenden, gemeinsamen Frühstück ging es für alle gestärkt weiter zu dem in der Nähe gelegenen Spielplatz.

Am Dienstag stand der Besuch des Wildparks Gackenbach an. Der Wild- & Freizeitpark-Westerwald bietet eine wildromantische und idyllische Natur pur. Über 20 heimische Tierarten wie Braunbären und Damhirsche leben fast wie in freier Wildbahn in dem Park. Auf den Waldwegen entlang, konnten die Kinder die Freigehege mit den Tieren genauer betrachten. Ebenfalls lockten die Rodelbahn und der Abenteuerspielplatz die Kinder zu Spaß und Bewegung.

Mit dem Thema „Sport, Spiel und Spaß“, ging es am Mittwoch fleißig weiter. Im Jugendzentrum boten die Betreuerinnen den Kindern Bewegungsspiele vor Ort an. Für ein leckeres Mittagessen hat die Küche des DRK-Seniorenwohnparks Schloßblick gesorgt.

Früh am Morgen ging es am Donnerstag mit dem Zug Richtung Limburg. Die Kinder haben schnell gezeigt, dass Fahrten weder anstrengend noch langweilig sein müssen, sondern große Freude bereiten können, denn für den Spielspaß zwischendurch wurde ausgiebig gesorgt. Der erste Teil der Reise wurde bereits als Anfang eines Abenteuers erlebt. Ziel der Reise war die JUMP´N FUN Arena in der Werkstatt von Limburg. Große Trampolinflächen mit trickreichen Parcours in welchem die Kinder ihre Zeiten messen konnten, ein Indoor-Kinderspielplatz inklusive Kartbahn und viele weitere Attraktionen warteten auf die Abenteurer.

Am Freitag startete die Kreativwerkstatt im Jugendzentrum. Jedes Kind durfte selbst ein T-Shirt verzieren und es so im Handumdrehen zu einem tollen Unikat gestalten. Mit Textilstiften und vorgedruckten Schablonen konnten die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Besonders viel Spaß hatten sie mit dem Kartoffeldruck, welcher die Woche gut abrundete und Vorfreude auf die weitere Ferienfreizeit mit sich brachte.

Am Montag, den 08.07. startete die zweite Woche der Sommerfreizeit mit 12 Jugendlichen im Alter von 12 bis 14 Jahren und einem aufregenden Geocaching quer durch Westerburg. Ziel des Geocaching ist es, in unbekanntem Gelände ein Versteck aufzuspüren, in dem häufig ein kleines Logbuch und auch ein Geschenk zu finden ist. Geführt von der Geocaching App für das Smartphone, verlief die Jagd nach den „Caches“ durch die schönen Wälder und durch die unterschiedlichen Gebiete rund um Westerburg. Ganz stolz, den „Cache“ gefunden zu haben, trugen sich die Jugendlichen in das Logbuch ein. Am Mittag gab es wieder leckeres Essen von dem Deutschen Roten Kreuz, welches sich auch in dieser Woche dazu bereit erklärt hatte, sich um die Verpflegung zu kümmern.

Den nächsten Tag ging es mit dem Bus nach Bad Marienberg in den Kletterwald. Es erwarteten die Jugendlichen 10 Parcours mit über 100 Kletterelementen, die in bis zu 12 Metern Höhe in den Bäumen befestigt waren. Die hohen Parcours zu meistern, war für die Jugendlichen kein Problem und sie entwickelten sich zu richtigen Profis. Außerdem durfte natürlich ein Besuch des direkt nebenan gelegenen Wildparks nicht fehlen. Vor allem die Mädchen hatten großen Spaß, die Tiere ganz nah erleben zu dürfen und aus der eigenen Hand füttern zu können. Die Jungs hingegen nahmen eine spontane Wanderung zum kleinen und großen Wolfstein in Angriff.

Mittwochs war ein Besuch des Westerwaldbades in Westerburg geplant. Wetter bedingt musste kurzfristig auf das Löwenbad in Hachenburg ausgewichen werden. Hier konnten die Jugendlichen in aller Ruhe schwimmen, planschen und von den Sprungtürmen springen. Wer lieber nicht so viel Action haben wollte, entspannte sich in dem neuen Whirlpool. Am darauf folgenden Tag wurden Teamfähigkeit und Kondition der Jugendlichen sowie das strategische Denken durch den Besuch in der Lasertag Arena in Westerburg verstärkt. Die Jugendlichen wurden mit einer Weste, die über Vorder-, Rücken- sowie Schultersensoren verfügte und einem Phaser (ungefährlicher Infrarotgeber) ausgerüstet. Die Action begann bereits beim Betreten der labyrinthartigen Arena, die mit Licht- und Soundeffekten ausgestattet ist. Die Jugendlichen liefen durch die Arena, suchten Deckung hinter Hindernissen und nutzten jede Nische, um entweder sich allein oder sich als Team strategisch geschickt zum Sieg zu führen.

Zum Schluss der Woche, wurde am Freitag die Kreativwerkstatt von letzter Woche weitergeführt. Stoffbeutel und T-Shirts wurden liebevoll von den Jugendlichen dekoriert.

In der Woche vom 15.07 bis 18.07 fand eine Kanutour auf der Lahn und ein Tagesausflug zum Klotti- dem Wild- und Freizeitpark statt. Unterstützung gab es von der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Selters.

Während den drei Wochen voller Spaß, Action und Abenteuer wurde nebenher der „offene Treff“ weitergeführt und das Jugendzentrum konnte neue Kinder und Jugendliche dazu begeistern, auch nach der Sommerfreizeit das Jugendzentrum zu besuchen.

Ein großes Dankeschön geht an das Deutsche Rote Kreuz, welches sich kurzfristig um die Verpflegung gekümmert hat.

Ausgestattet mit einer Hightech eine verwinkelte Arena, sucht Deckung hinter Hindernissen und nutzt jede Nische, um euch alleine oder euer Team strategisch geschickt zum Sieg zu führen.