Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 32/2020
Hauptthemen - Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Informationsveranstaltung zum Abriss der Rolf Simon Schaumburger Hauptschule in Westerburg

Liebe Bürger,

im Jahre 2017 wurde seitens der Verbandsgemeindeverwaltung Westerburg und der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises eine Machbarkeitsstudie für das Schulzentrum in Westerburg erstellt.

In dieser Studie wurden sämtliche Schulen, Sportstätten und die Verkehrssituation des Schulzentrums genau betrachtet und bestehende Problemfelder festgestellt und analysiert. Ziel der Machbarkeitsstudie war und ist die Untersuchung der oben genannten Bereiche und darauf basierend die Erarbeitung einer ganzzeitlichen Konzeption zur Modernisierung des Standortes. Hierbei sind ebenfalls zukunftsrelevante Themen wie die Demografie, das Konzept der Ganztagsschule und Inklusion sowie die Digitalisierung eingeflossen.

In diesem Zusammenhang wurde auch der Zustand der ehemaligen Rolf Simon Schaumburger Hauptschule betrachtet, welche seit dem Jahr 2013 leer steht und für den schulischen Gebrauch nicht mehr genutzt werden kann. Eine Wiederinbetriebnahme der Schule wäre mit sehr hohen Sanierungskosten verbunden und ergibt wirtschaftlich betrachtet keinen Sinn.

Aus diesem Grund hat der Hauptausschuss der Verbandsgemeinde Westerburg in seiner Sitzung vom 28.01.2020 einem Teilabriss des ehemaligen Schulgebäudes zugestimmt und beschlossen, dass mit der Umsetzung der Maßnahme begonnen werden kann.

Da die Planungen und Vorarbeiten soweit abgeschlossen sind, kann der Abriss der Schule zeitnah beginnen.

Hierbei ist es der Verbandsgemeinde Westerburg wichtig, dass alle interessierten Anwohner und Bürger die Möglichkeit haben, sich bezüglich der oben geschilderten Maßnahme und der damit verbundenen weiteren Vorgehensweise zu informieren.

Aus diesem Grund wird am Dienstag, den 18.08.2020 um 18 Uhr eine öffentliche Informationsveranstaltung in der Realschule plus am Schlossberg stattfinden.

Bei dieser geplanten Veranstaltung werden Ihnen Vertreter der Verbandsgemeinde Westerburg sowie Dr. Stefan Henning vom zuständigen Ingenieurbüro die Maßnahme und deren Umsetzung erläutern. Im Anschluss werden Ihnen die oben genannten Personen gerne für Rückfragen zur Verfügung stehen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der damit verbundenen Auflagen ist es jedoch zwingend erforderlich, dass sich alle Interessenten vorab für die Veranstaltung anmelden.

Anmeldungen können unter Angabe des Namens, der Anschrift und der Telefon- bzw. Handynummer per Mail bis Donnerstag, den 14.08.2020 unter folgender Mail-Adresse berücksichtigt werden:

Hartmann.S@VG-Westerburg.de

Nach erfolgter Anmeldung werden Sie eine Bestätigung mit weiteren Informationen zum Ort und Ablauf der Veranstaltung erhalten.