Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 42/2018
Hauptthemen - Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

evm erfüllt Herzenswunsch

Test bestanden: Die Kinder, deren Eltern und der Ortsbürgermeister von Höhn, Hans Dieter Kraft, freuen sich über die neuen Spielgeräte und den Einsatz von evm-Mitarbeiter Detlef Friedrich und evm-Kommunalbetreuer Ulrich Botsch.

„evm mit Herz“: Einsatz von Mitarbeiter Detlef Friedrich ermöglicht die Neugestaltung des Spielplatzes in Höhn-Schönberg

HÖHN-SCHÖNBERG. Detlef Friedrich aus Höhn-Schönberg engagiert sich für seinen Heimatort und die Menschen dort. Er hat im Rahmen der Aktion „evm mit Herz“ von seinem Arbeitgeber, der Energieversorgung Mittelrhein (evm), 1000 Euro erhalten. Damit kann er seinen Teil zur Erfüllung eines Herzenswunschs leisten: Die Neugestaltung des örtlichen Spielplatzes. Die alten und maroden Spielgeräte mussten ersetzt werden, damit die Kinder wieder einen öffentlichen und sicheren Platz zum Spielen und Toben haben. Durch das persönliche Engagement der vielen freiwilligen Helfern und der Spenden konnten neue Spielgeräte angeschafft und schnell aufgebaut werden. Die evm unterstützt mit ihrer Initiative „evm mit Herz“ das soziale Engagement ihrer Mitarbeiter. Die rund 1300 Mitarbeiter des Energie- und Dienstleistungsunternehmens sind in der Region zu Hause und zeigen dies auch. Viele wollen in ihren Heimatgemeinden auch persönlich etwas zur Lebensqualität beitragen. Und weil soziale Projekte meist finanzielle Unterstützung benötigen, hilft das kommunale Unternehmen, dass die Projekte ihrer Mitarbeiter auch umgesetzt werden.

So reichte Detlef Friedrich das Projekt „Neuausstattung des Spielplatzes“ bei seinem Arbeitgeber ein. Bezuschusst werden Projekte von Mitarbeitern, die einen gesellschaftlichen Beitrag für das Leben in den Kommunen leisten. Die Vorhaben können vielseitig sein: dem Sport dienen, den Hilfs- und Rettungsdiensten, der Kunst und Kultur, der Gesundheit und dem Sozialen sowie der Bildung und Erziehung. Sie müssen ausschließlich einen gemeinnützigen Charakter haben.