Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 42/2019
Hauptthemen - Seite 6
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Einladung zum Konzertabend in der Stadthalle Westerburg

Auch in diesem Jahr freuen sich die Mitglieder der Sängervereinigung 1852 Westerburg ihrem Publikum beim Konzertabend ein abwechslungsreiches Programm bieten zu können.

Sängervereinigung und Stadtkapelle freuen sich auf viele Besucher

Seit vielen Jahren ist es für die Mitglieder der Sängervereinigung 1852 Westerburg Tradition, im Herbst zu einem Konzert einzuladen. In diesem Jahr soll dieser gemeinsame Konzertabend, an dem auch die Stadtkapelle Westerburg maßgeblich beteiligt ist, am Samstag, den 19. Oktober, um 19 Uhr in der Stadthalle Westerburg stattfinden. Das Publikum darf sich auf ein buntes Musikprogramm freuen.

Zu den weiteren Mitwirkenden zählt der Heartchor Willmenrod. Den Gastgebern liegt es am Herzen, auch dem Nachwuchs bei einer solchen Veranstaltung die Möglichkeit zu geben, vor großem Publikum aufzutreten. Diesmal können sich die Besucher auf die Flötenkids der Stadtkapelle Westerburg und den Schulchor der Brüder-Grimm-Schule Guckheim freuen.

Die Mitwirkenden

Die Sängervereinigung 1852 Westerburg wird an diesem Abend unter der Leitung von Helge Staller Kostproben ihres abwechslungsreichen Repertoires zum Besten geben.

Die Stadtkapelle Westerburg kann auf eine mehr als 150-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Sie zählt - ebenso wie die Sängervereinigung 1852 Westerburg - zu den Aushängeschildern der Stadt Westerburg. Als musikalischer Leiter fungiert Mario Koch. Das Repertoire der derzeit rund 30 Aktiven reicht von traditioneller Blasmusik über sinfonische Werke und Kirchenliteratur bis hin zu moderner Unterhaltungsmusik. Die Flötenkids der Stadtkapelle Westerburg werden von Doris Heisters geleitet. Zusammen mit fortgeschrittenen Spielern haben sie für das Herbstkonzert verschiedene Musikstücke einstudiert.

Der Schulchor der Brüder-Grimm-Schule Guckheim steht unter der Leitung von Andreas Huth. Das Liedgut der 35-köpfigen Gruppe orientiert sich an den Jahreszeiten und Kirchenfesten, aber auch andere Lieder für Kinder im Grundschulalter. So hat der Guckheimer Schulchor sowohl alte als auch moderne Lieder in seinem Repertoire.

Der Heartchor Willmenrod steht unter der Leitung von Sandra Huth. Der Chor, der seit 2012 im Rahmen eines Projektes der 800 Jahr Feier in Willmenrod entstanden ist, ist nun schon lange kein Projektchor mehr. Zum Repertoire gehören unter anderem moderne Lieder aus den Charts, Musicals und einfach poppige Lieder aus den letzten 20 bis 30 Jahren. Die Chormitglieder haben viel Spaß an rhythmischen Songs und die Unterstützung ihrer kleinen Band macht die etwa 30-köpfige Gruppe zum Klangerlebnis.

Eintrittskarten

Karten für das Herbstkonzert der Sängervereinigung sind zum Preis von 8 Euro bei der Bäckerei Seekatz in Westerburg, bei allen Sängern und an der Abendkasse erhältlich. (Text und Foto: Ulrike Preis)