Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 48/2019
Hauptthemen - Seite 4
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Einladung zum Adventskonzert in Westerburg

Die Stadtkapelle Westerburg unterhält mit weihnachtlichen Melodien

An diesem ersten Adventswochenende findet auf dem Rathausplatz der seit vielen Jahren beliebte Pfefferkuchenmarkt statt. Während sich am Sonntagabend, den 1. Dezember, dort langsam die Türen schließen, lädt die Stadtkapelle Westerburg unter der musikalischen Leitung von Mario Koch ab 18 Uhr wieder zu ihrem traditionellen Adventskonzert in die Christkönigkirche ein.

Bei weihnachtlichen Melodien ist dies für alle Musikfreunde aus der Region eine schöne Gelegenheit, sich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen. Die Mitglieder der Stadtkapelle Westerburg, die wieder zusammen mit dem Blasorchester Meudt als großes Orchester auftreten, freuen sich schon jetzt darauf, ihren Zuhörern einen bunten Mix aus alten und neuen, deutschen und internationalen, besinnlichen und beschwingten Weihnachts- und Winterstücken präsentieren zu können. Überdies wird ein Klarinetten-Quartett verschiedene Musikstücke zu Gehör bringen.

Bereichert wird das Konzert durch das Jugendorchester (Leitung: Mario Koch) und die Flöten Kids (Leitung: Doris Heisters). Die Kinder und Jugendlichen haben einige Musikstücke eingeübt, die sie an diesem Abend einem großen Publikum präsentieren möchten.

Wer das Adventskonzert in Westerburg nicht besuchen kann, der hat schon einen Tag früher, und zwar am Samstag, den 30. November ab 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Petri Thronerhebung in Meudt hierzu die Gelegenheit.

Der Eintritt ist bei beiden Veranstaltungen frei.

Die Stadtkapelle Westerburg

Die Stadtkapelle Westerburg kann auf eine mehr als 150-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Im Jahre 1862 von Pfarrer Karl Ninck als Posaunenchor gegründet, gehört sie zu den Aushängeschildern der Stadt Westerburg. Als musikalischer Leiter fungiert Mario Koch. Das Repertoire der derzeit rund 30 Aktiven reicht von traditioneller Blasmusik über sinfonische Werke und Kirchenliteratur bis hin zu moderner Unterhaltungsmusik.

Vor einigen Jahren ging die Stadtkapelle Westerburg eine Kooperation mit dem Blasorchester Meudt ein. Der Verein wurde im Jahre 1927 als Feuerwehrkapelle gegründet. 1976 kam es zur Trennung zwischen Musikkapelle und Feuerwehr. Dabei wurde der Name in "Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Meudt" abgeändert. Mit ihrer Kooperation haben sich die beiden Vereine das Ziel gesetzt, die Freude am Musizieren sowie Qualität und Besetzung durch gegenseitige Unterstützung und Hilfe zu fördern. (Text und Foto: Ulrike Preis)