Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 49/2018
Hauptthemen - Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Originelles Kochbuch: „Westerburg kocht mit Salz“

Gemeinsames Projekt der Realschule plus am Schlossberg Westerburg und der Realschule Salz

Viele Schüler waren dem Aufruf gefolgt, ihr Lieblingsrezept einzureichen, um sie zusammengefasst in einem Kochbuch zu veröffentlichen und nun ist es endlich so weit: Das Schülerkochbuch ist dieser Tage unter dem Titel „Westerburg kocht mit Salz“ erschienen. Als Erste erhielten nun alle Mitwirkenden beider Schulen ein Exemplar als Geschenk, das Schulleiter Michael Elbert gerne überreichte. Die Jugendlichen nahmen ihre Exemplare mit Freude entgegen.

Lehrerin Susanne Jung-Kloft, die beauftragt war, das Kochbuch-Projekt zu betreuen und zu koordinieren, bedankte sich ausdrücklich bei den Schülerinnen und Schülern, die ihre vielfältigen Rezepte eingereicht haben. Ihr Dank galt auch den beteiligten Eltern und den Lehrern der beiden Schulen. Besonders dankte sie den beiden Schulleitern Michael Hanßmann (Salz) und Michael Elbert (Westerburg), die durch ihre Unterstützung - sei es durch das kräftige Rühren der Werbetrommel oder durch Freistellung von Schülern und Lehrpersonal - dieses Projekt erst möglich gemacht haben. Ganz besonders dankte sie der Kollegin Andrea Jensen von der Realschule plus Salz, die die Sammlung der Rezepte an ihrer Schule organisiert hatte.

Das Kochbuch „Westerburg kocht mit Salz“ enthält die Lieblingsrezepte der Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Salz und der Realschule plus am Schlossberg Westerburg. Herausgekommen ist eine bunte Sammlung, die die unterschiedlichen Wurzeln und Essgewohnheiten der heutigen Schülergeneration in den Gerichten widerspiegelt. Da stehen Klassiker der deutschen und regionalen Küche neben russischen und türkischen Speisen. Nicht zu vergessen natürlich die Einflüsse des amerikanischen Way of Eating. Alle Rezepte vereint, dass sie einfach und schnell zuzubereiten sind.

Schön ist, dass ein Teil des Verkaufserlöses den Schulgemeinschaften wieder zugutekommen wird. So lassen sich vielleicht auch in Zukunft solche Projekte verwirklichen.

Das Kochbuch ist zum Preis von 12 Euro erhältlich und kann über den Verlag Christoph Kloft (Kölbingen) bestellt werden.

Mail: info@christoph-kloft.de.

(Text: Ulrike Preis)