Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 5/2020
Haupttehmen - Seite 7
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Somesongs unterstützen Tafelarbeit in Westerburg

1000 Euro gegen Armut

Viel Applaus bekamen vier Mitglieder der Band Somesongs, als sie die Ausgabestelle der Tafel Westerwald in Westerburg besuchten. Die Band hatte 1000 Euro an die Tafel gespendet und wollte sich vor Ort über die Arbeit der Ehrenamtler informieren. Petra Strunk vom Diakonischen Werk Westerwald begrüßte die Musiker und stellte die Arbeit der Tafel in Westerburg anschaulich vor. Die Tafel in Westerburg wird von rund 50 Menschen ehrenamtlich betrieben und versorgt rund 280 Menschen mit Lebensmitteln. Die Kosten der Tafel für Lagerung und Energie werden durch Spenden von Firmen und Institutionen gedeckt.

Eine Art musikalische Institution ist inzwischen auch die Band Somesongs, die seit sieben Jahren vornehmlich im Oberwesterwald spielt und mit ihren Gagen Gutes tun will. Die vier anwesenden Bandmitglieder zeigten sich sehr angetan von der Arbeit der Tafel und stellten für die Zukunft weitere Spenden in Aussicht. Gitarrist Günter Weigel erläuterte den Tafel-Mitarbeitern kurz den Werdegang der Band und lud sie zum nächsten Konzert ein.

Das findet am 1. Februar ab 20 Uhr in der Kirche in Willmenrod statt. Fast schon traditionell feiern Somesongs im Januar ihren Bandgeburtstag mit einem Konzert in der besonderen Atmosphäre der Kirche. Für dieses Konzert haben Ralf Grasmehr (Gesang/Gitarre) Norbert Gundermann (Bass), Achim Wüst (Schlagzeug), Günter Weigel und Sängerin PenniJo Blatterman neue Songs geprobt und das Repertoire von inzwischen über 120 Songs nach Perlen aus Pop, Rock und Soul durchforstet, die 2019 nicht, oder nicht oft im Programm waren. „Wir wollen das Publikum unterhalten und haben für das Konzert in der Kirche einen hoffentlich stimmigen Mix gefunden, der sowohl ruhige wie auch groovige, partytaugliche Stücke beinhaltet“, erläutert Weigel.