Titel Logo
Wäller Wochenspiegel - Anzeiger für die Verbandsgemeinde Westerburg
Ausgabe 7/2018
Hauptthemen - Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Kleine und große Narren hatten Spaß bei der Pottumer Kindersitzung

PCC bot buntes Programm - Ehemaliger Elferrat überreichte Spendenscheck

„Zirkus“ lautete das Motto der diesjährigen Kinderkarnevalssitzung, zu der der Pottumer Carnevals Club (PCC) am Rosenmontag in den Saalbau Doll eingeladen hatte. Viele kleine und große Narren waren gekommen, um gemeinsam im schön bunt geschmückten Saal zu singen, zu schunkeln und zu feiern. Pünktlich um 11.11 Uhr eröffnete Sitzungspräsident Johannes Lehre die Veranstaltung und hieß alle Anwesenden herzlich willkommen. Traditionell waren hier nur die jüngsten Bürger aktiv. So bestand der Elferrat an diesem Tag auch aus Zauberern, Clowns, Artisten und starken Männern, die dem Sitzungspräsidenten, der in Rolle des Zirkusdirektors geschlüpft war, hilfreich zur Seite standen.

Familie und Freunde der Akteure honorierten das abwechslungsreiche Programm immer wieder mit kräftigem Beifall. Zwischendurch gab es „Gewehrpausen“, in denen der Elferrat die Kids mit Süßigkeiten versorgte. Den Auftakt machten zunächst die Blauen Funken, die Gardetanzgruppe des PCC. Reichlich Beifall ernteten auch die Sketch-Einlagen zweiter Jungs. Einmal ging es um einen gebrochenen Finger, ein anderes Mal spielte Antonius Deller Herrn Deppendorf, der schließlich an dem fünfjährigen Leo Schneider (Maximilian Schilling) verzweifelte, der einfach nicht schreiben konnte. Ein Hingucker war wieder das Kinderballett, das als Clowns begeisterte. Ebenfalls als Clowns präsentierten sich in der „Manege“ die Kindergartenkinder und begeisterten mit einem tollen Auftritt. „Tschu Tschu wa“ hieß der Tanz, bei dem alle mitmachen konnten und sichtlich ihren Spaß hatten. Begeistert lauschte das Publikum dem Gesangsbeitrag von Karl Stickel, der - wie im letzten Jahr - gemeinsam mit Mama Carina im Rampenlicht saß. Die kleine Schwester Anni tanzte dann zum Fliegerlied, mit welchem ihr sechsjähriger Bruder zum Mitsingen animierte. Begleitet wurde er von Heinz (Hugo) Benner und Norbert Hering, die auch für die musikalische Unterhaltung während und nach der Sitzung sorgten. Ein schöner Abschluss war der Tanz der „Podem Girls“, die als Spice Girls die Bühne eroberten. Mit Applaus, der Forderung nach Zugaben und lautstarken Raketen honorierten die Zuschauer die gelungenen Darbietungen. Dank galt den Trainerinnen, die sich über Orden und Blumen freuten, sowie allen Akteuren und dem tollen Publikum.

Über die positive Resonanz der Kindersitzung und die Förderung des Nachwuchses freute sich auch der ehemalige Elferrat des PCC. Stellvertretend überreichte Kalli Lenz einen Spendenscheck in Höhe von 600 Euro. Mit dem „Podemer Karnevalslied“ nahm der offizielle Teil beim Finale wieder einmal ein schönes und stimmungsvolles Ende. (Text und Foto: Ulrike Preis)