Titel Logo
Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Bad Hönningen
Ausgabe 41/2019
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Pressemitteilung des Forstamtes zu Brennholz

Borkenkäfermassenvermehrung begrenzt Brennholzangebot im Laubholz

Das Forstamt bietet zum Ausgleich Fichten-Industrieholz als Brennholz an.

Die Massenvermehrung von Borkenkäfern in der Fichte führt dazu, dass im Winter fast alle Einsatzkräfte für die Aufarbeitung des befallenen Fichtenholzes benötigt werden. „Das ist zwar bei einzelnen Waldbesitzern nicht so stark ausgeprägt, insgesamt dürfte es aber zu einer reduzierten Brennholzmenge im Forstamt führen“, so Forstamtsleiter Uwe Hoffmann.

Um die berechtigten Ansprüche der Bürger und Kunden zu befriedigen, bieten wir Fichten-Energieholz zu reduzierten Preisen an. Kostet ein Raummeter (rm) Buchen- oder Eichen-Brennholz sonst etwa 35 € bis 38 € (lang am Weg), so bieten wir Fichten-Brennholz zum Preis von 15 bis 20 € je Raummeter an. In einzelnen Revieren bieten wir auch ein neues Produkt an: Nadelenergieholz auf 1 Meter geschnitten und bereits (grob) gespalten zum Preis von 35 € je Raummeter.

Mit dem neuen Sortiment wollen wir unseren Kunden den Umstieg auf Nadelholz erleichtern und den Waldbesitzern aus der Zwickmühle helfen. Denn einerseits warten die Brennholzkunden auf ihre Holzzuweisung und andererseits müssen die Käferbäume aus dem Wald.