Titel Logo
Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Bad Hönningen
Ausgabe 50/2018
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Merkblatt für Brennholzkunden

Ablauf des Brennholzverkaufs im Gemeindewald Rheinbrohl im Winter 2018/2019:

1. Die Holzbestellung erfolgt grundsätzlich per e-mail unter der Adresse oliver.mueller@wald-rlp.de. Bestellungen auf dem Postweg sind auch möglich.

2. Die Bestellungen werden ab 01.09.2018 entgegengenommen und müssen bis spätestens 30.12.2018 eingegangen sein, damit sie berücksichtigt werden können. Sie enthalten die gewünschte Menge und die vollständige Postanschrift, Telefonnummer und Emailadresse der Besteller.

3. Die Bereitstellung des Holzes findet ab Ende Januar bis Ende März des auf die Bestellung folgenden Kalenderjahres statt. Vermehrte Nachfragen tragen nicht zur beschleunigten Bereitstellung bei! Witterungsbedingt kann es zu erheblichen Verzögerungen in der Bereitstellung kommen.

4. Es besteht kein Anspruch auf Zuteilung einer bestimmten Holzart oder einer bestimmten Holzstärke. Die Zuteilung erfolgt i.d.R. in Form von Laubhartholz (Buche, Eiche) mit Anteilen von Birke, Kirsche, Ahorn und anderen Laubharthölzern in der Reihenfolge, in der die Bestellungen eingegangen sind.

5. Die Kunden werden vom Revierleiter über die Bereitstellung informiert. Sie erhalten eine ausreichende Frist zur Aufarbeitung und Abfuhr des Holzes von bis zu 8 Wochen. Grundsätzlich hat die Aufarbeitung und Abfuhr bis spätestens 01.05. des Abrechnungsjahres zu erfolgen. Bei witterungsbedingten Verzögerungen in der Bereitstellung werden die Abfuhrfristen verlängert.

6. Alle Kunden müssen die Teilnahme an einem Motorsägenkurs MS-Basis nachweisen können. Bei der Arbeit mit der Motorsäge ist ohne jede Ausnahme die vollständige persönliche Schutzausrüstung zu tragen. Bei Nichtbeachtung dieser Regel verweist der Revierleiter den Kunden sofort des Waldes.

7. Motorsägen dürfen in den zertifizierten Gemeindewäldern des Landes Rheinland-Pfalz ausschließlich mit schadstoffarmem Sonderkraftstoff und biologisch abbaubarem Bioöl betrieben werden. Der Revierleiter ist verpflichtet und berechtigt, dies stichprobenartig zu kontrollieren. Alle Kunden haben in einer Verpflichtungserklärung die Verwendung von Sonderkraftstoff und Bioöl zu zusichern.

8. Die Holzpreise wurden vom Gemeinderat der OG Rheinbrohl in der Gemeinderatssitzung mit Beschluss der Forstwirtschaftspläne für das Wirtschaftsjahr 2018 festgesetzt. Sie betragen: Für Haushalte innerhalb der OG Rheinbrohl bis zu einer Menge von 10 Raummetern 35,--€/rm zzgl. 5,5% MwSt. Ab dem angefangenen 11. Raummeter für Rheinbrohler Haushalte sowie ab dem angefangenen 1. Raummeter für alle anderen Kunden außerhalb von Rheinbrohl 38,-€/rm zzgl. 5,5%MwSt.

9. Mengenabweichungen von bis zu 15% von der bestellten Menge müssen die Brennholzkunden bei der Bereitstellung akzeptieren.

10. Bei Verstößen gegen eine der Verkaufsregeln erfolgt der sofortige, dauerhafte Ausschluss von der Holzzuteilung aus dem Gemeindewald.