Titel Logo
Bad Ems-Nassau aktuell, Ausgabe Bad Ems
Ausgabe 28/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

LEADER Region Lahn-Taunus: Regionalmanagement stellt sich neu auf

Die Region Lahn-Taunus (Verbandsgemeinden Aar-Einrich, Bad Ems-Nassau, Diez und Nastätten) hat im Jahr 2015 erfolgreich am Auswahlverfahren zur Anerkennung als LEADER-Region teilgenommen. Der LEADER-Ansatz zielt darauf ab, dass ansässige Akteure ihre Region selbst gestalten. Dafür hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Lahn-Taunus Fördermittel von der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz erhalten, die sie an Projektträger weiterreichen kann. Begleitet und unterstützt wird die Region dabei von einem sogenannten Regionalmanagement. Das Regionalmanagement ist für die Beratung und Begleitung der Projektträger, Kooperations- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Umsetzung der durch die LAG getroffenen Entscheidungen zuständig. Mit dem Projektstart 2015 übernahm die Verbandsgemeinde Diez die Geschäftsführung der Lokalen Aktionsgruppe sowie das Regionalmanagement.

Nach fünf Jahren Projektlaufzeit hat die Lokale Aktionsgruppe nun entschieden das Regionalmanagement neu aufzustellen. Bis zum Ende der Förderperiode (bis Ende 2022) wird es eine Kombination aus „internen und externen“ Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen geben. Die Geschäftsstelle wird weiterhin von Frau Sabine Ksoll und Herrn Manfred Winter bei der Verbandsgemeinde Diez betreut. Das Regionalmanagement wird seit Mitte Juni von einem Projektbüro übernommen. „Dazu konnte die Sweco GmbH aus Koblenz gewonnen werden,“ erläutert Michael Schnatz, Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe und Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez. „Wir freuen uns sehr, dass die Mitarbeiterinnen von Sweco das Regionalmanagement für unsere LAG übernehmen. Sie können Erfahrungen aus anderen LEADER-Regionen einbringen, sodass eine aufwändige Einarbeitung entfällt.“ Regionalmanagerin und somit Hauptansprechpartnerin ist Diplom-Geographin Hannah Reisten.

Auch in diesem Jahr wird es nochmal die Möglichkeit geben, innovative Projektideen bei der LAG-Geschäftsstelle einzureichen. Schon jetzt können sich Interessierte, die ein Projekt einreichen möchten, an Frau Reisten (hannah.reisten@sweco-gmbh.de oder 0261-3043927) für eine kostenlose Beratung wenden.

Weitere Informationen zum Projektverlauf, zu LEADER, ausgewählten Projekten und der LAG Lahn-Taunus finden Sie unter www.leader-lahn-taunus.de.

Hintergrundinformation:

Der LEADER-Ansatz zielt darauf ab, dass die Akteure aus der Region Lahn-Taunus (Verbandsgemeinden Aar-Einrich, Bad Ems-Nassau, Diez und Nastätten) ihre Region selbst gestalten. Dafür hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Lahn-Taunus Fördermittel von der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz erhalten, die sie an Projektträger weiterreichen kann. Dabei handelt es sich um Mittel, mit denen gezielt der ländliche Raum gestärkt werden soll. In sogenannten Förderaufrufen wird, in der Regel zweimal jährlich, eine bestimmte Fördersumme bereitgestellt.

Die Mitgliederstruktur der LAG Lahn-Taunus stellt eine ausgewogene und repräsentative Gruppierung von regionalen Akteuren aus unterschiedlichen kommunalen und sozioökonomischen Bereichen der Region Lahn-Taunus dar. Mitglieder sind unter anderem die Bürgermeister der Verbandsgemeinden sowie Vertreterinnen und Vertreter der regionalen Wirtschaft, des Bauern- und Winzerverbands, der LandFrauen, der Jugendpflege, des Naturschutzes, der Senioren und des Tourismus.