Titel Logo
Bad Ems-Nassau aktuell, Ausgabe Bad Ems
Ausgabe 28/2020
Öffentliche Bekanntmachungen und sonstige Mitteilungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

150 Jahre Emser Depesche

Am 13. Juli jährt sich zum 150. Mal die historische Begegnung zwischen dem preußischen König Wilhelm und dem französischen Botschafter Benedetti, die zur Emser Depesche und schließlich zum Ausbruch des deutsch-französischen Krieges von 1870-71 führte. Über die Hintergründe informiert u.a. eine neue, von Hans-Jürgen Sarholz verfasste Broschüre des Geschichtsvereins, die natürlich auch die Varianten der „Emser Depesche“ enthält und erläutert, wie es zum Krieg kam. Erhältlich ist sie im Buchhandel und im Museum.

Bad Ems wurde zum Schauplatz des Ereignisses, weil es zu den „Great Spas of Europe“ gehörte, zu den internationalen Kurorten jener Zeit. So findet sich in der Kurliste von 1870 außer König Wilhelm zum Beispiel auch Zar Alexander II. von Russland und Jacques Offenbach sowie zu einem Kurzbesuch Bismarck. Damals kam ein großer Teil der Kurgäste aus dem Ausland, im Jahr 1869 zum Beispiel waren es jeweils über tausend Franzosen und Russen und über 900 Engländer. Die Kurorte waren Orte der internationalen Begegnung, der Toleranz und des Austauschs von Ideen. Die Kurorte waren, was den europäischen Gedanken angeht, ihrer Zeit voraus. Das wird heute, im Rückblick auf zwei Weltkriege, oft vergessen.

Die Stadt Bad Ems möchte an das historische Ereignis erinnern. Eine ursprünglich geplante Veranstaltung musste wegen der Corona-Epidemie verschoben werden. Dennoch möchten wir in angemessener Weide das Ereignis würdigen. Ich habe daher in kleinem Kreis zu einem Treffen am historischen Ort der Begegnung, am Benedettistein auf dem Platz der Partnerschaften vor Häcker’s Grand Hotel eingeladen. Die Veranstaltung, zu der wir auch die französische Generalkonsulin Pascale Trimbach erwarten, wird im Zeichen der Aussöhnung, deutsch-französischen Freundschaft und der europäischen Integration stehen.

Montag, 13. Juli 2020 um 9.10 Uhr am Benedettistein vor Häcker’s Grand Hotel.

Oliver Krügel, Stadtbürgermeister