Titel Logo
Verbandsgemeinde Bad Ems aktuell
Ausgabe 40/2018
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Hinweise zur Anleinpflicht von Hunden

Zurzeit mehren sich wieder verstärkt Beschwerden über die Nichtbeachtung der Anleinpflicht von Hunden.

Von Seiten der Ordnungsverwaltung wird deshalb erneut darauf aufmerksam gemacht, dass für den Bereich der Verbandsgemeinde Bad Ems seit Jahren eine Gefahrenabwehrverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen existiert.

Gemäß § 2 Abs. 2 dieser Gefahrenabwehrverordnung dürfen Hunde auf öffentlichen Straßen innerhalb bebauter Ortslagen nur angeleint geführt werden. Außerhalb bebauter Ortslagen sind sie umgehend und ohne Aufforderung anzuleinen, wenn sich andere Personen nähern. Blindenhunde sind ausgenommen, sofern sie als solche besonders gekennzeichnet sind.

Im § 2 Abs. 2 Nr. 3 ist ergänzend geregelt, dass es in öffentlichen Anlagen ferner verboten ist, Hunde frei umherlaufen zu lassen oder ohne geeigneten Führer auszuführen, sowie auf Kinderspielplätzen mitzunehmen oder in Brunnen, Weihern oder Wasserbecken baden zu lassen. (Auszug)

Da Zuwiderhandlungen nach § 5 Abs. 2 Nr. 3 der Gefahrenabwehrverordnung als Ordnungswidrigkeit geahndet werden können, bitten wir um entsprechende Beachtung.

Die Verbandsgemeindeverwaltung Bad Ems wünscht Ihnen im Weiteren eine gute Zeit und viel Spaß mit Ihrem Hund.

Bad Ems, 25.09.2018⇔
Verbandsgemeindeverwaltung Bad Ems⇔
-örtliche Ordnungsbehörde-⇔