Titel Logo
Bad Ems-Nassau aktuell, Ausgabe Bad Ems
Ausgabe 43/2020
Öffentliche Bekanntmachungen und sonstige Mitteilungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Das Licht geht wieder

Nachdem fast zwei Monate lang das Licht in der Bahnhofshalle und im Stiefelgang nicht brannte hatte die Bahn ein Einsehen und hat nun für Erleuchtung gesorgt. Vorher mussten allerdings einige Emails geschickt werden bevor eine Reaktion erfolgte.

Die Bürgerinnen und Bürger können jetzt in den Morgen- und Abendstunden den Bahnhof wieder sicher betreten. Sollte sich an dieser Situation in der nächsten Zeit etwas ändern so melden Sie sich bitte umgehend bei der Ortsverwaltung damit diese wieder tätig werden kann.

Störungsmeldungen bei der Syna auch Online melden.

In der beginnenden dunklen Jahreszeit kommt es vermehrt zu Beschwerden über ausgefallene Straßenbeleuchtung im Ortsgebiet. Oft melden sich die Anwohnerinnen und Anwohner bei der Ortsgemeinde die wiederum die Information an den Betreiber der Straßenbeleuchtung, Syna GmbH, weitergibt. Sie haben aber auch die Möglichkeit direkt auf der Internetseite https://planauskunft.syna.de/stoerungsmeldung/ oder bei der Störungshotline 0800 7962787 Störungen zu melden. Diese werden im Regelfall dann zeitnah behoben.

Mögliches Bienenprojekt für Dausenau vorgestellt

Vor einiger Zeit sprach Walter Gebenroth die Ortsbürgermeisterin, Michelle Wittler, an und gab seiner Sorge Ausdruck, dass seine Nachfolge als Imker im Ort nicht geklärt ist. Aus diesem Gespräch entstand eine Idee die jetzt konkreten Formen annimmt.

In der letzten Gemeinderatssitzung im September stellten die Imker/-innen Walter Gebenroth, Albrecht Duck, Martina Griese und Marion Vomberg die Arbeit mit den Bienen vor. Nach einem kurzen Überblick über die Imkerei im Allgemeinen stand im Fokus, der Umgang von Kindern mit Bienen. Ziel ist es den Kindern die Wichtigkeit von Bienen, die mit die wichtigsten Nutztiere die von Menschen gehalten werden, näher zu bringen. Sie sollen lernen wie wichtig die Bienen auch im Zusammenhang mit Umwelt- und Naturschutz für uns alle sind. Schön wäre es, wenn wir ein Projekt gemeinsam mit der KiTa Waldwichtel und der Grundschule an der Ringmauer betreiben würden.

In alle Arbeitsabläufe sollen die Kinder von Anfang bis Ende eingebunden werden. In mehreren Kindergärten und Schulen in der näheren Umgebung hat man mit diesen Projekten bereits sehr gute Erfahrungen gemacht.

Aber auch alle anderen Bürger*innen dürfen an diesem Projekt teilnehmen. Dazu soll im kommenden Frühjahr in Dausenau einen Kurs für angehende Imker angeboten werden; in Theorie und Praxis kann man sich dort mit dem Thema vertraut machen. Wünschenswert wäre es, dass auch in so manchem Garten oder auf einem Wiesengrundstück in absehbarer Zeit ein Bienenvolk seine Heimat findet. Auch hier wollen die Imker/-innen mit Rat und Tat zur Seite stehen, auch das nötige Equipment wird von Ihnen zur Verfügung gestellt um die Anfänge zu erleichtern. Die Kosten für den Kurs bleiben überschaubar. Mehr dazu in Kürze.

Wir alle haben in den letzten Jahren feststellen müssen, dass die Artenvielfalt in unserer Natur beständig abnimmt. Immer weniger Blumen und blühende Pflanzen, dadurch auch immer weniger Insekten. Die Natur ist aus dem Gleichgewicht gekommen. Wir möchten hier in Dausenau dieser Entwicklung entgegensteuern und dabei sind die Bienen ein ganz wichtiger Baustein. Es ist in unser aller Interesse möglichst vielen Bienenvölkern auch in unserer Gemeinde ein Zuhause zu bieten.

Michelle Wittler, Ortsbürgermeisterin